info Japan (Archivversion)

Auch wenn Japan in unserem Leben mit seinen Industrieprodukten allgegenwärtig ist, kennt doch kaum jemand das Land selbst. Es ist als Reiseland nicht populär, zu »normal« auf der einen Seite - organisatorisch schwierig und teuer auf der anderen. Beides stimmt. Aber Japan bietet mehr. Wer sich gut vorbereitet und die Bereitschaft mitbringt, sich auf Land und Leute wirklich einzulassen, bekommt tiefgehende Eindrücke von immerhin einem der einflußreichsten Länder der Welt.

Allgemeines: Durch die nicht auf Tourismus ausgerichtete Infrastruktur ist das Reisen für Fremde und vor allem Sprachunkundige in Japan etwas beschwerlich, denn oft gibt es keine englische Übersetzung. Wer aber die Ballungsräume zwischen Tokio und Osaka verläßt und sich den ländlichen Gebieten vor allem in der gebirgigen Nordhälfte der Hauptinsel Honshu oder der Nordinsel Hokkaido zuwendet, findet dank der geringeren Besiedlungsdichte auch übersichtlichere und damit leichtere Reisebedingungen. Und last not least - herrliche alpine Landschaften und stets hilfsbereite Menschen. Akribische Vorbereitung ist in jedem Fall unerläßlich (siehe Literatur). Flug: Da Japan kein klassisches Reiseland ist, bleibt hier nur der Lienenflug. So fliegt beispielsweise Japan Airlines (JAL) täglich nonstop Frankfurt-Tokio und dreimal pro Woche nach Osaka. Da der Listenpreis mit 2934 Mark für den Hin- und Rückflug derzeit schmerzhaft hoch liegt, lohnt es sich, auf Angebote zu achten. So hatte JAL im Frühjahr das Ticket für rund 1700 Mark im Programm. Infos in jedem Reisebüro oder bei JAL direkt unter Telefon 0130/6878. Dokumente: Für die Einreise genügt ein gültiger Reisepaß, zum Fahren wird der internationale wie der deutsche Führerschein benötigt, und letzterer zusätzlich noch mit einer japanischen Übersetzung ausgestattet sein. Die Übersetzung bekommt man für 20 Mark bei der deutschen Botschaft in Tokio, 5-10, 4-chome Minami Azabu, Minato-ku, Tokyo 106, Telefon 03/34 73-0151.Oder man schickt eine Kopie des deutschen Führerscheins an die Japan Automobile Federation (JAF) und kann die Übersetzung dann am gewünschten Tag abholen. Kosten: zirka 48 Mark. Adresse: JAF, Kaigai Ryoko, Honyaku Service Division, 3-11-6 Otsuka, Bunkyo-ku, Tokyo 112. Informationen in Deutschland gibt die Japanische Fremdenverkehrszentrale, Kaiserstr. 11, 60311 Frankfurt/M, Telefon 069/2 03 53, Fax:28 42 81. Reisezeit: Japan, das sich über 22 Breitengrade erstreckt, hat ein sehr variantenreiches Klima mit vier ausgeprägten Jahreszeiten, die zeitlich etwa unseren entsprechen, aber extremer ausfallen. Im Sommerhalbjahr muß mit Taifunen und Monsunregen gerechnet werden, die Winter können sehr kalt sein. Die mildeste und klimatisch stabilste Reisezeit bieten Frühjahr und Herbst.Übernachten: Eine flächendeckende Übersicht bietet das nachstehend empfohlene Traveller-Handbuch von Loose, das für die meisten Orte Übernachtungsadressen in verschiedenen Preiskategorien nennt. Richtig billig ist es allerdings nicht mal in der Jugendherberge. Literatur: Unschlagbar in Informationsfülle und Background-Wissen ist das 780 Seiten starke »Japan Traveller Handbuch« vom Stefan Loose-Verlag für 44,80 Mark. Hier wird akribisch jede nur denkbare Reisefrage kompetent abgehandelt. Karten: japanisch beschriftete Detailkarten (1:500 000) liefern auf Bestellung Karten-Spezialgeschäfte, lesbare Übersichtskarten (1:1.5 Mio) bieten Ravenstein, Kümmery+Frey und Nelles ab 14,80 Mark an.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote