Infos (Archivversion)

Das kleine Luxemburg bietet einen reizvollen Mix aus idyllischen Mittelgebirgen, hübschen Städten und mittelalterlichen Burgen. Und außerdem gutes Essen, internationales Flair sowie zumeist verkehrsarme Straßen.

ANReise
Das Großherzogtum liegt mitten in Europa und ist dementsprechend einfach zu erreichen. Von Norden führt die A 1 bis Blankenheim in der Eifel, von dort geht es über die Bundesstraßen 51 und 410 bis nach Dasburg an der nördlichen Landesgrenze. Noch einfacher ist die Anreise aus dem Westen. Die A 48 windet sich ab Koblenz durch die Eifel und erreicht Luxemburg bei Wasserbillig. Von Süden kommend führt schließlich die A 8 über Saarbrücken bis kurz vor die offene Grenze, die man bei Schengen passiert.
Reisezeit
Das Klima unterscheidet sich nicht von dem in der benachbarten Eifel. In den Ardennen ist es allerdings oft spürbar kälter als im Moseltal. Im Ösling hält der Herbst bereits Mitte Oktober Einzug. Entlang der Mosel kann es dagegen fast zwei Wochen länger dauern, bis die Wälder den Höhepunkt ihres Farbenrausches erreichen. Die buntesten Tage fallen dort meist in die erste Novemberwoche. Motorradtouren sind aber auch in den Ardennen bis in den November möglich, warme Kleidung vorausgesetzt.
Übernachten
Luxemburger lieben Camping. So wundert es nicht, dass insbesondere in den Tälern von Sauer und Our zahlreiche schöne Campingplätze an den Flussufern liegen. Hotels und Pensionen gibt es in reichlicher Auswahl in fast jedem Ort. Selbst in der sommerlichen Hauptsaison lassen sich spontan Unterkünfte finden. Eng werden kann es ledig­-lich an langen Wochenenden in den beliebten Touristenorten wie Vianden oder Echternach.
SEHENSWERT
Neben den schönen Landschaften der südlichen Ardennen sind vor allem die zahlreichen Schlösser und Burgen einen Besuch wert. Die eindrucksvollsten mittelalterlichen Gemäuer sind die großen Burgen von Bourscheid, Larochette und Vianden, daneben aber auch die kleineren wie in Beaufort, Esch-sûr-Sure oder im Tal der sieben Schlösser. Besonders reizvoll sind das idyllische Müllerthal, die Täler von Sauer und Our und die Sandsteinfelsen der Luxemburger Schweiz mit ihren lustigen Namen. Ebenfalls sehenswert: die historischen Orte Echternach, Vianden, Larochette sowie Esch-sûr-Sure.
Literatur
Marco Polo und Merian Live bieten kleine Reiseführer für 8,95 beziehungsweise 9,50 Euro an. Zum Einstimmen zu Hause eignen sich die Luxemburg-Hefte von Merian (7,50 Euro) und HB (8,50 Euro). Eine gute, wenn auch im Detail nicht perfekte Karte kommt von Michelin. Das Blatt 717 im Maßstab 1:150000 kostet 7,50 Euro und reicht fürs zielgenaue Navigieren völlig aus.
Information
Als schnelle und ergiebige Informationsquelle bietet sich das Internet an. Empfehlenswerte Seiten sind: www.visitluxembourg.lu, www.luxemburg.lu, www.lcto.lu (Links zu vielen Orten). Speziell an Motorradfahrer richtet sich die Seite www.mul.lu (Motorunion Luxemburg). 2007 trägt Luxemburg den Titel Kulturhauptstadt Europas. Wer noch in diesem Jahr einige der zahlreichen Veranstaltungen besuchen möchte, findet alle Termine unter www.luxembourg2007.org.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel