Infos (Archivversion)

Touren im Herbst haben ein besonderes Flair – vor allem, wenn man auf einer der vielen Weinstraßen im der Steiermark unterwegs ist. Neben kurvigen Strecken locken hier besonders viele Schänken, Gasthöfe und Weingüter.

AnreiseDer schnellste Weg in die Steimark führt von München via Salzburg, den Tauerntunnel und der mautpflichtigen Tauernautobahn A 10 nach Klagenfurt und Völkermarkt. Von dort über die Bundesstraße 80 nach Lavamünd, wo die Bundesstraße 69 beginnt, die quer durch das Steirische Weinland führt. Alternative: Über die A 8 von München nach Salzburg und auf der A 1 / A 9 über Graz nach Leibnitz.ReisezeitIm Steirischen Weinland herrscht mildes, von der Adria beeinflusstes Klima. Touren lässt es sich von April bis Oktober. Besonders stimmungsvoll ist es im Herbst während oder nach der Weinlese. Wer im Spätherbst anreist, sollte bedenken, dass die Anfahrt durch einen Teil der Alpen führt und dort bereits mit Schneefällen zu rechnen ist.ÜbernachtenWie überall in den Alpen herrscht auch in der Steiermark kein Mangel an Hotels in allen Preiskategorien. Besonders empfehlenswert für Motorradfahrer: »Bikercamping Exit L.A.« an der B 69 in Eichberg-Trautenburg, Telefon 0043/3455/46927 Fax 0043/676/5633397, e-mail: camping@route69.at, Internet: www.route69.at. Man nächtigt wahlweise im Branntweinfass, im Indianerzelt, im Matratzenlager oder im eigenen Zelt. Eine Übernachtung kostet inklusive Frühstücksbuffet pro Person etwa 32 Mark. Der Preis umfasst zusätzlich Tourentipps, Kartenmaterial und einen Pannendienst. Auf Wunsch werden auch Zimmer mitten in den Weinbergen vermittelt. Ebenfalls ein guter Tipp: Das Weingut von Harald Legat in Eichberg-Trautenburg 9, Telefon und Fax 0043/3454/230. Für eine Übernachtung mit Frühstück sind etwa 37 Mark zu zahlen (kostenlose Garagenbenutzung). Gut schläft man auch im einzigen Gästezimmer des Weinguts Schantlhof, Glanz 19, Leutschach, Telefon 0043/3454/344. Mit Frühstück werden pro Person rund 37 Mark fällig. Auf dem Gut findet sich auch eine umfangreiche Sammlung alter Puch-Motorräder.Weiter Infos, Prospekte, Zimmernachweise und spezielle Infos für Motorradfahrer (kostenloser Prospekt mit Streckentipps) sind bei der Steirischen Tourismus GmbH, St. Peter-Hauptstraße 243, A-8042 Graz erhältlich, Telefon 0043/316/40030, Fax 0043/316/400310, e-mail: info@steiermark.com. Internet-Infos unter: www.steiermark.com. LiteraturDie erst vor einem halben Jahr erschienene Merian- Ausgabe »Steiermark« ist Sachen Bild, Text und Infos eine ideale Lektüre für die Vorbereitung einer Reise in diese Region (14,80 Mark). Einen guten Überblick verschafft auch der HB Bildatlas Nr. 66 »Steiermark/Graz« für 16,80 Mark.Landkarte: Die Generalkarte, Großblatt Österreich Nr. 2 «Salzburg, Steiermark, Kärnten” von Mairs Geographischer Verlag im Maßstab 1:200000 für 12,80 Mark.Streckenlänge: 400 KilometerZeitaufwand: zwei Tage

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote