Infos (Archivversion)

Das Elbsandsteingebirge gehört zu den skurrilsten Landschaftsformen in Deutschland – Tafelberge und Felsensäulen findet man eben nicht an jeder Ecke.

AnreiseÜber die A 4 bis zur Abfahrt Dresden-Altstadt fahren und weiter über die B 172 bis nach Pirna. Das Städchen an der Elbe ist ein guter Ausgangspunkt für Touren in den Nationalpark Sächische Schweiz (via Bad Schandau), oder für Touren in die Tschechische Republik (über Königstein und Hellendorf). UnterkunftBesonders willkommen sind Motorradfahrer im Hotel »Erbgericht« im Kurort Rathen, Telefon 035024/70454, Übernachtung mit Frühstück ab 70 Mark pro Person. Der Chef fährt selbst Motorrad und führt Gruppen zu den landschaftlichen Highlights. Eine ausgearbeitete Route gibt es ebenfalls. Das Bundesland Sachsen verfügt im Internet über eine sehr gut gemachte Homepage, die über Land und Leute informiert und in jeder Stadt neben zahlreichen Veranstaltungen und Freizeitmöglichkeiten auch Unterkünft nennt (www.sachsen.de).Weitere Infos und Prospektmaterial: Tourismusverband Sächsische Schweiz, Am Bahnhof 6, 01814 Bad Schandau, Telefon 035022/4950, Fax: 035022/49533, e-mail:sae-schweiz@imedia.de.SehenswertDie Sächsische Schweiz ist reich an Naturschauspielen. Unbedingt einen Abstecher zum Aussichtspunkt Bastei in der Nähe von Rathen einplanen. Nicht minder spannend: eine kurze Rundwanderung von der Ortschaft Wehlen in den Wehlergrund, dann dem ausgeschilderten Weg bis in die Teufelskammer und in die Heringshöhle folgen. Eine tolle Tour durch eine grandiose Felsenlandschaft. Lohnend ist auch eine Fahrt mit der »Quitsche«, wie die heute teils durch Solarstrom angetriebene Straßenbahn im Kirnitzschtal genannt wird. Die heutige Museumsbahn läuft bereits seit 1898!LiteraturEin sehr guter Führer kommt von Reise Know-How: »Sächische Schweiz«von Detlef Krell. Preis: 19,80 Mark. Mit diesem Werk kommen Natur- wie Wanderfans voll auf ihre Kosten. Im Internet findet man unter www.reise-know-how.de sogar eine Leseprobe aus diesem und aus weiteren Reiseführern des Verlags. Sehr empfehlenswert ist auch der ADAC Reiseführer »Sächsische Schweiz« von Bernd Wurlitzer, aus dem ADAC-Verlag für 19,80 Mark. Eine sehr gute Karte kommt aus dem Hause Marco Polo: »Sachsen«, Blatt 12 der Generalkarte im Maßstab 1:200000, für 12,80 Mark. Mit dieser Karte lassen sich auch Ausflüge in die Tschechische Republik unternehmen.Zeitaufwand: drei TageGefahrene Strecke: zirka 350 Kilometer

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote