Infos (Archivversion)

Tolle Strecken, hohe Berge, blühende Gärten, zwei Motorradwerke und dazu ein ausgesprochen mildes Klima: die oberitalienischen Seen sind für den ersten großen Ausflug zum Saisonstart wie geschaffen.

Anreise: Der direkte Weg zu den oberitalienischen Seen führt durch die Schweiz (Vignettenpflicht). Allerdings kommen im Frühjahr wegen der Schneesperre auf den meisten Pässen nur der San-Bernardino- oder der Gotthard-Tunnel in Frage. Aber zu dieser Jahreszeit muss man bei unseren hochalpinen Nachbarn auf unerfreuliche Wetterumstürzen gefasst sein.Unterkunft: An Hotels und Pensionen in allen Preisklassen herrscht rund um die Seen kein Mangel. Und in der Regel muss bis Ende Mai und ab September nicht reserviert werden. Ausnahme: Feiertage oder verlängerte Wochenenden. Hier ein paar Tipps: Hotel La Rondinella, Cannero Riviera, Telefon 0039/0323/788098. DZ ab 120 Mark, man spricht deutsch; Hotel Palace, Varese, Telefon 0039/0332/312600, First-Class-Hotel, das zur MV Agusta-Gruppe gehört und leider nicht billig ist : DZ ab 470 Mark; Hotel La Sacca, Stresa, Telefon 0039/0323/31165, DZ ab 80 Mark; Pension La Montanina, Esino Lario, Telefon 0039/0341/860116. DZ ab 70 Mark, gut für Gruppen geeignet; Hotel Mirafiori, Esino Lario, Telefon 0039/0341/860151, Halbpension im DZ ab 40 Mark; Hotel Weisskreuz, Thusis (Via Mala/Schweiz), 0041/81/6512955, DZ ab140 Mark.Sehenswürdig: Das Moto Guzzi-Werk in Mandello del Lario, Montag bis Freitag von 15 bis 16 Uhr. (Werksbesichtigungen sind wegen Bauarbeiten allerdings vorübergehend ausgesetzt). In Varese und in Cassinetta am Lago di Varese können Gruppen oder Clubs die MV Agusta-, Cagiva- und Husqvarna-Werke besichtigen. Anmeldung unter 0039/03 32/254310.Literatur: Von Marco Polo kommt für 14,80 Mark der sehr gute Reiseführer »Oberitalienische Seen«, der auch über eine brauchbare Karte verfügt. Unterhaltsam und informativ ist auch ein Blick in die beiden Italien-Bände aus der Edition UNTERWEGS, die es für jeweils 29,80 Mark im MOTORRAD-Shop gibt. Telefon 0711/182-2424. Zur Orientierung hilft die Marco Polo-Karte »Italien Blatt 2, Brenner, Como, Varese« im Maßstab 1:200.000 für 12,80 Mark. Für ganz Neugierige: In den Buchhandlungen vor Ort gibt es vom Studio F.M.B. für je 10 Mark detaillierte Karten der Provinzen Como und Varese im Maßstab 1:100000.Zeitaufwand: vier TageGefahrene Strecke: zirka 800 Kilometer

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote