Infos (Archivversion)

Wer im Winter Motorrad fahren will, braucht gute Ausrüstung und die richtigen Strecken. Der Böhmerwald eignet sich dafür optimal, denn dort sind die Winter noch weiß. Auch auf den Straßen.

D Anreise
Den nördlichen Böhmerwald erreicht man am schnellsten, wenn man auf der A 93 entweder von Regensburg oder Hof kommend südlich von Weiden auf die tschechische Autobahn D 5 in Richtung Pilsen abbiegt. Wer die Maut auf den Autobahnen in der tschechischen Republik umgehen will, sollte den alten Grenzübergang bei Waidhaus anpeilen und dann die Landstraßen unter die Räder nehmen.
Die grenznahen Straßen auf tschechischer Seite waren früher Sperrgebiet, so dass die Natur hier noch weitestgehend in ihrer Ursprünglichkeit erhalten ist. Mangels Wegweisern muss das Gebiet selbst erforscht werden.
D reisezeit
Die beste Reisezeit für ein Winterabenteuer sind die Monate Januar bis März. Im Januar wird der Böhmerwald häufig von lang anhaltenden Schneefällen heimgesucht. Im Februar dauern die Tage wieder länger, und die Tagesetappen können erweitert werden. Im März ist das Wetter am beständigsten und bietet daher auch für Solofahrer gute Bedingungen. Die weiße Landschaft lässt sich dann oftmals auf trockenen Straßen erkunden.
D übernachtung
In Grenznähe darf man sich von den Schildern »Zimmer 45 Euro« nicht beirren lassen – hier gehört das Zimmermädchen mit zum Angebot. Seriöse Hotels und Pensionen finden sich in nahezu jedem größeren Ort. Für ein Zimmer in einer Privatpension muss man ab etwa zehn Euro kalkulieren, Hotels kosten ab etwa 20 bis 30 Euro pro Person und Nacht.
D Fahrzeug
Das Wintergespann entstand auf Basis einer gebrauchten Kawasaki
VN 800. Beim Seitenwagen handelt es sich um das Modell »Bobby«
des Herstellers Schöne Linie (www.schoene-linie. de). Für einen entsprechenden Umbau muss man bei Anlieferung eines Motorrads
mit ab 6000 Euro rechnen. Den spezifischen Anbausatz lieferte die Firma Motek (www.motek.de), das Fahrwerk wurde von
der Firma Stern (www.stern-gespannservice.de) mit einer längeren Vorderradschwinge sowie einem neuen Federbein höher gelegt. Das Räderwerk besteht aus 15-Zoll-Smartfelgen mit der Bereifung 155 x 15 Zoll.
D literatur
Fast schon ein Klassiker unter Winterfahrern: »Eisige Pisten
und Schneegestöber.« In dem Werk beschreibt der Autor dieser Reportage seine mehr als abenteuerliche Reise auf zwei BMW-Gespannen mitten im Winter bis ans Nordkap. Martin Franitza liefert zudem viele Tipps für die Kältefraktion unter den Motorradfahrern, die tollen Aufnahmen machen Lust, es schließlich selbst einmal auszuprobieren. Erschienen im Verlag Martin Franitza, ISBN 3-9804814-1-7, Preis: 21,50 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote