Infos (Archivversion)

Die Schwäbische Alb bietet nicht nur hochgeniale Motorradstrecken (vor allem im westlichen Teil), sondern auch jede Menge Möglichkeiten für Aktionen links und rechts der Straße.

Anreise:Von Osten kommend geht´s auf der A 8 bis zur Ausfahrt Merklingen/Blaubeuren und weiter über Merklingen und Treffensbuch nach Bermaringen. Wer über die von Norden über die A 7 anreist, kann bereits in Heidenheim in die Tour einsteigen. Aus dem Westen und Nordwesten empfiehlt sich ebenfalls die A 8 über Stuttgart bis Aichelberg oder Merklingen. Übernachten:Am günstigsten sind Privatzimmer, die ab zirka 25 Mark eine Logis bieten. In den meisten Ortschaften gibt es zumindest einen Gasthof, der auch Zimmer vermietet. Einige Empfehlungen: Nur wenige Meter vom Blautopf entfernt liegt der Gasthof Waldhorn, 89143 Blaubeuren, Klosterstraße 21, Telefon 07344/6342, Fax 07344/3918, DZ mit Frühstück ab 45 Mark pro Person. Direkt unter dem Schloß Sigmaringen ist in einem alten Fachwerkhaus der Gasthof Traube untergebracht, Fürst-Wilhelm-Str. 19, 72488 Sigmaringen, Telefon 07571/64510, Fax 07571/645120, DZ mit Frühstück 50 Mark pro Person. An der Großen Lauter liegt das Landhotel Wittstaig, Wittstaig 10, 72525 Münsingen-Gundelfingen, Telefon 07383/94 96-0, Fax 97383/94 96 99, DZ mit Frühstück ab 49 Mark pro Person. Etwas feiner geht es in der Nähe der Bärenhöhle im Hotel Hirsch zu, Im Dorf 12, 72820 Sonnenbühl-Erpfingen, Telefon 07128/92910, Fax 07128/3121, DZ mit Frühstück ab 67,50 Mark pro Person. Sehenswert:Die eindrucksvollsten Tropfsteinhöhlen sind die Bärenhöhle und die Nebelhöhle bei Lichtenstein sowie die Charlottenhöhle bei Herbrechtingen. In die Wimsener Höhle bei Zwiefalten kann in einem alten Holzkahn mit eingefahren werden. Zu den interessantesten Burgen und Schlössern auf der Schwäbischen Alb gehören die Burg Hohenzollern, das Schloß Lichtenstein und Schloß Sigmaringen. Letzteres beherbergt eine der größten Waffensammlungen Europas. Infos unter Telefon 07571/729230. Zu einer Tour über die Schwäbische Alb gehört auf jeden Fall ein Besuch im Urweltmuseum Hauff in 73271 Holzmaden mit seinen beeindruckenden Versteinerungen (montags geschlossen). In der Nähe gibt es einige Steinbrüche, in denen noch Versteinerungen zu finden sind. Information:Touristik-Gemeinschaft Schwäbische Alb, Marktplatz 1, 72574 Bad Urach, Telefon 07125/948106, Fax 07125/948108. In Orten ohne Fremdenverkehrsamt sind Infos oft beim Bürgermeisteramt erhältlich.Aktivitäten:Für eine gemütliche Bootstour auf der Großen Lauter können Kanadier oder Kajaks inklusive Ausrüstung gemietet werden. Info: KANU TOUREN, Volker Schmack, 72525 Münsingen-Bichishausen, Telefon 07383/408. Literatur:So ziemlich alles über die Region steht im Baedeker Schwäbische Alb für 29,50 Mark. Wer sich mit der schwäbischen Sprache allzu schwer tut, kann es ja mal mit dem Ployglott-Sprachführer »Schwäbisch für Reigschmeckte« versuchen. Er kostet 9,80 Mark und muß nicht bierernst genommen werden. Zur Orientierung eignet sich die Euro-Regionalkarte Deutschland, 1:200 000, Blatt 10, Stuttgart-Schwarzwald-Bodensee von RV.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote