Infos (Archivversion)

Das Tessin, der südlichste Kanton der Schweiz, lockt rund um den Lago Maggiore mit südlichem Flair - und verwinkelten Straßen, die durch abgelegene Bergregionen führen

Anreise: Ins Tessin gelangt man von Norden kommend am schnellsten entweder über Lindau/Bregenz, Chur und über den San Bernadino-Paß oder via Basel, Luzern und über den Gotthard. Da beide Alpenpässe in der Regel bis zum frühen Sommer geschlossen sind, müssen Winter- und Frühjahrsfahrer notgedrungen entweder durch den 17 Kilometer langen Gotthard- oder durch den fast sieben Kilometer langen San Bernadino-Tunnel fahren. An die Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Schweiz sollte man sich wegen zahlreicher Kontrollen unbedingt halten. Die extrem hohen Strafgebühren müssen sofort vor Ort entrichtet werden. Fremdwährungen, Schecks oder Kreditkarten werden akzeptiert. Der Autor dieser Geschichte zahlte für sechs zu schnell gefahrene Kilometer umgerechnet 180 Mark.Reisezeit: Wegen des sehr milden Klimas ist das Tessin auch im Herbst und im Frühjahr ein lohnendes Motorrad-Reiseziel. Die Fahrt über die Alpen dorthin kann allerdings auch bei sehr gutem Wetter ein frostiges Unternehmen sein, da beide Anreisewege über mindestens 1100 Meter hoch gelegene Strecken führen. In den Sommerferien wird´s rund um den Lago Maggiore erfahrungsgemäß sehr voll.Übernachten: An Hotels und Pensionen herrscht im Tessin kein Mangel. Wer direkt in Ascona oder Locarno am Lago Maggiore oder in Lugano übernachten will, muß allerdings tief in die Tasche greifen. Etwas günstiger wird´s in den Pensionen und kleineren Hotels in den Seitentälern, dort kann man bereits ab 60 Mark pro Zimmer nächtigen. Im nahen Italien sind die Übernachtungspreise in der Regel niedriger. Zwischen Januar und März haben die meisten Hotels allerdings geschlossen. Einige ganzjährig geöffnete Unterkünfte bieten in der Nebensaison kräftige Nachlässe: Im direkt in Locarno an der Seepromenade gelegenen Hotel Garni Geranio au Lac, Viale Verbano 13, 6600 Muralto, Telefon 0041/91/7431541, sind für ein Einzelzimmer mit Frühstück ab 65 Mark zu zahlen. In Ascona lohnt sich eine Übernachtung im Hotel Belvedere, Via Locarno 19, 6612 Ascona, Telefon 0041/91/7914222. Ein Einzelzimmer in dem landestypischen Altbau kostet in der Nebensaison 65 Mark inklusive Frühstück, der Service und die Küche sind hier vom Feinsten. Deutsch wird im Tessin überall gesprochen.Literatur: Ein besonders umfassendes Werk, das neben ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Regionen des Tessin auch kunsthistorische Zusammenhänge erklärt, ist DuMont Kunst-Reiseführer »Tessin« für XX Mark. Die Merian-Ausgabe »Tessin«, 14,80 Mark, bietet neben hervorragenden Fotos zahlreiche Infos über diese Region. Karte: »Tessin« von Hallwag im Maßstab 1:120000 für X X Mark.Zeitaufwand: drei TageGefahrene Strecke 480 Kilometer

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote