Infos (Archivversion)

Das knapp 1000 Meter hohe, aber flächenmäßig eher kleine Gebirge des Luberon bietet neben herrlichen Motorradstrecken auch die besten Kletterfelsen Frankreichs. Hier lohnt es sich, einmal die Maschine stehen zu lassen.

Anreise: Über Mulhouse, Lyon und die A7 bis Avignon. Empfehlenswert: Ab Valence über die D 538 und via Crest, Nyons und Carpentras nach Cavaillon. Zusätzlicher Zeitaufwand: zirka drei Stunden. Information: Touristenbüro in Cavaillon: Place Francois Tourel, Telefon 90 71 32 01. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9.00 bis 12.30 und 13.30 bis 18.30 Uhr.Kletterführer: Pierre Duret in Cavaillon, Telefon 90 71 05 23. Ausrüstung : Sportgeschäft: »La Hutte«, Cours Victor Hugo, in Cavaillon, Telefon 90 71 26 01, deutschsprachig; oder bei »Sports Technic«, Cours Gambetta 50, Tel. 90 78 03 46. Unterkunft: Teure Unterkünfte sind leicht zu finden. Hier deshalb nur die preiswerten: Die Gite d`Etape in Apt ist besonders beliebt, weil abends in Apt noch was los ist. Telefon 90 04 88 88. Preis: 60 Francs im Zehn-Bett-Zimmer, 230 Francs für ein Doppelzimmer. Die Gite d`Etape »Auberge des Seguins« in Buoux ist mehr etwas für Ruhebedürftige. Dafür hat man es nicht weit in die Felswände. Telefon 90 74 16 37. Preis: 60 Francs im Mehrbettzimmer. In Cavaillon: Hotel Fabien, Avenue de Stalingrad, Telefon 90 71 20 53, 130 Francs kostet das Doppelzimmer. Nähe Tourismusbüro.Campingplätze: »Les Cedres« in Apt, Tel. 90 74 14 61, ausgeschildert, pro Person 14 Francs, ein kleines Zelt kostet sieben Francs, geöffnet von 1. März bis 30. November. »Du Vallon« in Bonnieux, Tel. 90 75 86 14, ausgeschildert, pro Person zehn Francs, Platz acht Francs, geöffnet von 15. März bis 15. November.Organisierte Touren: Wer in Südfrankreich nur fahren und nicht klettern möchte und dazu Gleichgesinnte sucht, wende sich an das MOTORRAD-ACTION TEAM, das im Mai, Juni und September zwölftägige Touren durch weite Teile der Provence anbietet. Infos unter Telefon 0711/182-2018, Fax 182- 2017.Literatur: Tolle Fotos und gute Hintergrundberichte bietet der aufwendige Apa Guide »Provence« auf 325 Seiten für 44 Mark. Das kleine Reisetaschenbuch »Provence« von DuMont offeriert in tankrucksackgerechtem Umfang und auf 252 Seiten alle nötige Infos für unterwegs für 19,80 Mark. Und last not least - die Edition Unterwegs wird noch in diesem Frühjahr mit einem »Frankreich«-Band im Handel erscheinen. Wer sich speziell fürs Klettern interessiert, wird im »Sportkletterführer Südfrankreich Mistral I« von Timo Marschner, Rotpunkt Verlag, fündig. Kletterrouten werden hier ausührlich vorgestelltLandkarten: Die beste für Biker ist das Michelinblatt Nr. 81, Montelimar, Avignon, Digne (1: 200 000). Ausgezeichnete IGN-Wanderkarten gibt es im Fachhandel oder vor Ort in Tabak- und Zeitschriftenläden.Gefahrene Strecke: zirka 500 KilometerZeitaufwand: etwa eine Woche

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote