Infos Tour 2 (Archivversion)

Region
Die östlichen Ausläufer des Odenwalds erfordern zwar eine weitere Anreise, bieten aber neue landschaftliche Eindrücke, da die Route hier ein Stück Hohenloher Ebene streift. Dank extrem dünner Besiedelung finden sich dort oft über-raschende, auch auf Top-Karten kaum erkennbare Verbindungen. Darunter auch manches legale Schotterstück.

Schwierigkeit
Diese Route enthält einige Passagen mit alpinem Schwierigkeitsgrad. So werden zwischen Buchen und Amorbach satte 22 Steigungsprozente mittels mehrerer scharfer Serpentinen überwunden (die »weiße« Verbindung zwischen Hettigenbeuren, Hornbach und Schneeberg). Für Könner toll, für Anfänger eventuell stressig. In diesem Fall die Passage ab Buchen über Walldürn oder Mudau bis Amorbach umfahren.

Bikertreff
In Kailbach liegt direkt an der Siegfriedstraße das Motor Café »Hill up«: Es ist von März bis Oktober jeweils Freitag bis Sonntag geöffnet, November und Februar nur an Sonn- und Feiertagen, Dezember/Januar ist zu. Telefon 06272/1261.
Enduro Wer gerne mal einen kleinen Schotterausritt unternimmt, entdeckt auf dieser Tour viele Möglichkeiten.

Sehenswert
Die Eberstädter Tropfsteinhöhle zwischen Osterburken und Buchen (ausgeschildert). Spuren des Limes können dort ebenfalls erkundet werden.

Pausentipps
Kurz vor beziehungsweise nach dem Motor Café liegen im Ernsttal die alte Mühle »Prinz Ernst« und die Gaststätte »Reußenkreuz«. Außerdem sind die Pausentipps von Tour 1 (Hirschhorn und Erbach) nahe.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote