Infos Tour 3 (Archivversion)

Städtisches
Erstmals im Jahr 704 erwähnt, ist Arnstadt die älteste Stadt Thüringens. In der Bachkirche am Markt war Johann Sebastian Bach einige Jahre Organist. Vorsicht: Der Innenhof der Stadtbrauerei Arnstadt verführt zum Sitzenbleiben (www. arnstadt.de). Schmalkalden lohnt ebenfalls eine Stadtbesichtigung. Ansehnliche Fachwerkhäuser prägen den malerischen Altstadtkern (www.schmalkalden.de).

Bratwurst und Buche
Mitten im Wald, von Ruhla kommend, am Abzweig Brotterode/Winterstein, steht Olivers Imbiss am Gerbenstein. Er bietet Gelegenheit, im Anblick einer 650 Jahre alten Buche eine echte Thüringer Bratwurst vom Holzkohlegrill zu essen. Auf den Spuren der Thüringer Bratwurst erfährt man im „Ersten Deutschen Bratwurstmuseum“ in Arnstadt-Holzhausen alles über die Grillwurst (www.bratwurstmuseum.net).

Bergbau
Im Thüringer Wald hatte der Bergbau große Bedeutung, wie zahlreiche Hinweise auf Besucherbergwerke erkennen lassen. An Regentagen empfehlen sich auf der Route die Marienglashöhle in Friedrichroda (www. tropfsteinhoehlen.de) oder das Besucherbergwerk Finstertal bei Schmalkalden.

Weltkulturerbe
Rund 240 Stufen in voller Motorradkluft sind es vom Parkplatz bis auf die Wartburg. Ein gigantischer Blick über Eisenach ist die Mühe wert.

Lesestoff
Als passendes Format für den Tankrucksack empfiehlt sich der Goldstadt-Reiseführer „Thüringen“ für 10,90 Euro, ISBN 3-89550-326-6 oder Marco Polo Insider Tipps „Thüringen“ für 9,95 Euro, ISBN 3-8297-0277-9.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote