Korea: Südkorea (Archivversion)

Produkte aus Südkorea kennt jeder, über das Land selber weiß man eher weniger.
Dabei ist Korea landschaftlich wie kulturell gesehen
ein echtes Highlight.

DAnreise/
Dokumente
Flüge nach Seoul in Südkorea gibt es ab etwa 800 Euro, und für die Einreise reicht der
Reisepass. Wer selber hinterm Steuer oder
am Lenker sitzen möchte, benötigt einen
internationalen Führerschein.
DSicherheit
Kriminalität spielt in Korea keine Rolle – das Land gilt als sehr sicher. Die größte Gefahr für Reisende ist dagegen der überaus chao-
tische Straßenverkehr. Regeln werden nur sporadisch eingehalten, rote Ampeln gelten bestenfalls als Anregung zum Halten.
DUnterkunft
Übernachtungen sind in Südkorea generell sehr günstig. Fast überall findet sich ein kleines Hotel oder Gasthaus, in dem ein Doppelzimmer für rund 20 Euro zu haben ist.
DMotorräder
In Südkorea ist der Verleih von Motorrädern verboten. Es gibt dennoch Möglichkeiten für wagemutige Touristen, per Bike das Land zu erkunden. Variante A: Kauf mit anschließendem Verkauf. Was in der Hauptstadt Seoul im Prinzip kein Problem ist, da sich nahezu sämtliche Motorradgeschäfte in direkter Nachbarschaft befinden. Ein brauchbares Fahrzeug
ist hier oft schon ab 1500 bis 2000 Euro zu
bekommen. Man sollte allerdings gleich beim Kauf den Rücknahmepreis aushandeln. Autobahnen sind für Motorräder übrigens tabu.
Variante B (nur interessant für Globetrotter): Die Einreise mit dem eigenen Motorrad, zum Beispiel per Fähre ab dem sibirischen Wladiwostok, was für Fahrer und Maschine derzeit etwa 260 US-Dollar kostet. Unter Weltreisenden läuft das landschaftlich überaus attraktive Südkorea dem völlig überteuerten Japan als Zwischenstation allmählich den Rang ab. Ein weiterer Vorteil für Südkorea: Die Polizei scheint sich für Motorradfahrer nicht zu interessieren, während in Japan bereits die kleinste Geschwindigkeitsübertretung mit drakonischen Strafen geahndet wird.
DLiteratur
Über Südkorea sind überraschend viele Reiseführer verfasst worden. Eines der besten
Werke: das in Englisch verfasste »Korea« von
Lonely Planet für etwa 24,90 Euro (je nach Wechselkurs). Wer ein paar vorsichtige
Schritte in Richtung der koreanischen Sprache machen möchte, dem sei »Kauderwelsch –
Koreanisch Wort für Wort« von Reise Know-How empfohlen. Preis: 7,90 Euro.
Ein brauchbare Übersichtskarte für Korea kommt von Nelles Maps im Maßstab von 1:1500000 für 7,90 Euro.
Viele Infos über das Land liefert die Internetseite des koreanischen Tourismusverbands: http://german.tour2korea.de.
Weitere interessante Internetseiten: http://1stopkorea.com/; www.dongchunferry.co.kr (Fähre zwischen Russland und Korea, leider nur in russischer und koreanischer Sprache); www.ontheroad.de (Webpage von Globetrotter Lars Ritterhoff,
auf der er über seine Reise bis Korea und weiter nach Asien informiert und viele Tipps für Nachahmer bereithält).

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote