Mit dem Motorrad verreisen (Archivversion) Für anhängliche Typen

Urlaub. Ein paar Tage raus, Stress und Hektik des Alltags vergessen. Jetzt nur noch das Vierrad bepacken und dabei das Zweirad nicht vergessen. MOTORRAD zeigt, wie das Bike am besten an Bord zu nehmen ist und gibt Tipps für einen sicheren Transport.

Ob die Familie im Auto sitzt oder die Anreise an den Urlaubsort zu weit erscheint: Ein Grund, ohne Motorrad in den Urlaub zu fahren, findet sich immer. Dann bist du angekommen in der Oase, freust dich aufs Ausspannen und Abschalten. Plötzlich aber brummt ein Motorrad aus der Ferne heran. Dem Fahrer weht der Wind um die Nase, in seiner Sonnenbrille spiegelt sich der azurblaue, wolkenlose Himmel. Sehnsüchtig schaust du hinterher und machst dir plötzlich viele Gedanken, die sich nur um das eine Thema drehen: Warum habe ich mein Bike nicht dabei...?

Eine gute Frage, denn der Motorradtransport ist kein Hexenwerk. So müssen ja auch in der MOTORRAD-Redaktion täglich diverse Bikes im Huckepack, ob auf Anhängern oder in Transportern, durch die Gegend kutschiert werden. Klare Sache, mit der Routine der Profis und zusammen mit dem richtigen Equipment ist das Verladen eine Sache von Minuten.

Einfachste und günstigste Lösung ist der Anhänger, vorausgesetzt, das Auto verfügt über eine entsprechende Kupplung. Allerdings muss man sich auf der Reise mit einem Tempolimit (in Deutschland und dem benachbarten Ausland im Schnitt zwischen 80 und 100 km/h) anfreunden.

Deutlich aufwendiger ist der Motorradtransport im Huckepack. Noch dazu lässt sich so maximal ein Bike mitnehmen, und beim Verladen sollte ein Helfer zur Hand gehen. Die geeigneten Fahrzeuge indes beschränken sich bei weitem nicht auf Wohnmobile. Auch Vans oder sogenannte SUVs können mit einem geeigneten Trägersystem ein ausgewachsenes Motorrad bis 300 Kilo per Heckträger transportieren.

Wer über ein entsprechend großes Fahrzeug verfügt, kann sein Motorrad ohne Probleme mit an Bord nehmen. Das erforderliche Rüstzeug dazu ist schnell im Fahrzeug untergebracht.
Wie Sie nun Ihren geliebten Untersatz am besten mit in den Urlaub nehmen und worauf Sie beim Beladen zu achten haben, zeigen wir Ihnen auf den folgenden Seiten.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel