Motorradeinreise nach China (Archivversion)

Ein Visum für einen Chinabesuch ist bei der Chinesischen Botschaft, Kurfürstenallee 12, 53177 Bonn problemlos erhältlich. Schwierig ist dagegen die Einreise per Motorrad, angeblich aber möglich. Derzeit exisitieren dazu folgende Informationen: Von der chinesischen Regierung authorisierte Reiseveranstalter haben die Möglichkeit, eine Motorradtour zu organisieren. Deren Antrag muß von der Regierung in Peking genehmigt werden, was zwei bis drei Monate dauert. An der Grenze wartet dann zum verabredeten Zeitpunkt der chinesische Reisebegleiter mit den Papieren (unter anderem chinesische Kennzeichen und Führerschein), erledigt die Formalitäten und begleitet dann die gesamte Tour. Ob als Sozius oder mit einem Mietfahrzeug, muß mit dem Veranstalter geklärt werden. Insgesamt müssen rund ein halbes Jahr Vorlaufzeit einkalkuliert werden sowie nach unseren Erfahrungen deutlich über 1000 Dollar bürokratische Kosten pro Motorrad. Solche Bestimmung können sich in China aber kurzfristig ändern. So ist die Einreise von Pakistan 1995 für mehrere Monate ohne Formalitäten möglich gewesen. Kontaktadresse: China Xinjiang Nature Travel Service, No.9 DongHou. Rd., Urmqi Xinjiang, China, Telefon: 0086-991/26 16 843, Fax: 26 17 174 (deutsch- oder englischsprachig).

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote