Rechtliche Lage (Archivversion)

Keiner will davon ausgehen, dennoch kann es passieren – die Tour wird zum Flop. Damit es möglichst gar nicht so weit kommt, lässt sich einige Vorsorge treffen. Und wenn’s unterwegs trotzdem kriselt, gibt’s hier die Tipps vom Anwalt.

Vorher möglichst genau über den Veranstalter informieren. Mit wem mache ich den Vertrag, und wie sieht der genau aus? Bei Internet-Anbietern liefern Homepage und Impressum die Grundlage. Wann war die letzte Aktualisierung? Ist nur ein Postfach und eine Handynummer auszumachen – Vorsicht. Ebenso bei Bankkonten, bei denen der Kontoinhaber vom Firmennamen abweicht.
Firmensitz beachten. Danach richtet sich der Rechtsstand. Ein Anbieter in Bangkok zum Beispiel untersteht thailändischem Recht.
Reisesicherungsschein fordern. Jeder Anbieter ist gesetzlich verpflichtet, ihn auszustellen. Diese Versicherung trägt sorge, dass dem Kunden bei einer Insolvenz des Veranstalters keine Kosten entstehen. Im Klartext: Sie bleiben dann nicht vor Ort auf den Kosten von Hotel, Mietmotorrad oder Flug sitzen. Ohne Sicherungsschein – Finger weg!
Tourbeschreibung vor Reiseantritt genau studieren. Je präziser diese ausfällt, desto mehr hat man sicher in der Hand. Sätze wie »mit etwas Glück erreichen wir den xy-Pass«, bieten keine Handhabe, wenn’s dann ausfällt. Bei definitiver Ankündigung muss der Veranstalter Ersatz leisten.
Mängel direkt vor Ort reklamieren und nicht erst zu Hause. Der Reiseleiter muss die Chance haben, für Abhilfe zu sorgen. Tut er es nicht: Mängel dokumentieren.
Versicherungen: Auch bei organisierten Reisen Auslandsreisekrankenversicherung und Schutzbrief mit Rückholservice abschließen. Reiserücktrittskosten-Versicherung gegen Stornogebühren überlegen.
Wenn Leihmotorräder zum Einsatz kommen: Wie sind die Motorräder versichert und mit welcher Deckungssumme? Wie hoch ist die Selbstbeteiligung bei Kasko-Versicherungen? Kann bis zu 2000 Euro betragen, aber gegen Bares reduziert werden.
Leihmotorräder vor Tourantritt auf einer kurzen Proberunde prüfen. Sind wesentliche Dinge wie Reifen, Bremsen, Kupplung, Beleuchtung oder Motorleistung okay? Vor Ort kann der Veranstalter oft noch für Abhilfe sorgen, unterwegs meist nur noch reparieren. Eventuelle Vorschäden gemeinsam mit dem Vermieter/Veranstalter dokumentieren.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel