Tour 1: Infos (Archivversion)

Basisquartier
Trier, die älteste Stadt Deutschlands, hat rund um Wein und Römer viel zu bieten. Spannend sind die „Römischen Erlebnisführungen“ durch das Amphitheater, die Porta Nigra und die Kaiserthermen. Zahlreiche gemütliche Biergärten laden ein, den Fahrtag bei einem Glas Viez (Apfelwein) oder einem Wein aus der Region ausklingen zu lassen. So zum Beispiel gegenüber des Trierer Doms in der urigen Weinstube Kesselstatt. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in allen Preis- und Qualitätsklassen, Informationen und Buchung unter www.trier.de/tourismus. Wer sein Lager etwas außerhalb aufschlagen will, dem sei das Hotel Landgasthof Simon in Waldrach/Ruwer empfohlen. Motorradfahrer sind dort gern gesehene Gäste. Einzelzimmer 39, Doppelzimmer 65 Euro, Frühstück inklusive. Telefon 06500/677.

Literatur
Über Land, Leute und geschichtliche Hintergründe informiert der HB Bildatlas Nr. 90 „Hunsrück, Naheland, Rheinhessen“ für 8,50 Euro. Obwohl ihre Handlung mehr in der Eifel spielt, sind die unverwechselbaren Charaktere und sehr genauen Landschaftsbeschreibungen der Eifelkrimis von Jacques Berndorf (grafit-Verlag) eine unterhaltsame Einstimmung auf die Region und den hier lebenden Menschenschlag. Die Falk Regionalkarte 11 „Mosel-Eifel, Hunsrück, Pfälzer Wald“, Maßstab 1:150000, bildet auch die kleinsten Sträßchen der Saar-Hunsrück-Region detailliert ab. Preis 6,50 Euro.

Treffs und Sperrungen
Etwas abseits der beiden Routen treffen sich Biker in Cochem am Moselufer-Parkplatz. Auf den gefahrenen Strecken sind keine Sperrungen bekannt. In der Nähe besteht allerdings eine Vollsperrung auf der Strecke von Traben-Trarbach an der Mosel nach Longkamp zwischen Bad Wildstein und Kautenbach.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel