Unterwegstip (Archivversion)

Ein Enduro-Trip durch den Hohen Atlas führt durch eine der vielfälltigsten Regionen Nordafrikas - und entführt in eine Welt wie aus Tausend-und-eine-Nacht.

Anreise: Fährverbindungen nach Marokko gibt es vom spanischen Algeciras nach Ceuta (mehrmals täglich, Fahrzeit 75 Minuten). Der Preis pro Person und Motorrad beträgt zirka 55 Mark. Von Málaga oder Almeria gehen täglich Fähren nach Melilla, Fahrzeit sieben Stunden, Preis rund 200 Mark. Eine bequemere, aber teuere Alternative ist die Fähre vom französichen Séte nach Tanger, 38 Stunden Fahrzeit, Preis rund 1000 Mark. Hier sollte unbedingt rechtzeitig gebucht werden, da nur wenige Fähren pro Monat nach Marokko unterwegs sind.Dokumente: Neben dem Reisepaß benötigt man eine Grüne Versicherungskarte für das Motorrad, die nachweislich für Marokko gelten muß. Wer nicht sein eigenes Motorrad fährt, braucht zusätzlich eine Vollmacht des Besitzers. Ein entsprechendes Formular gibt es bei den Automobilclubs.Reisezeit: Marokko ist ein Ganzjahresziel, wobei Frühjahr und Herbst die besten Zeiten sind. Im Juli und August kommen aufgrund der großen Hitze nur Touren im Atlas-Gebirge in Frage. Im Winter sind allerdings einige der hohen Pässe wegen Schnee geschlossen. Als ideales Tourengebiet gelten zu dieser Jahreszeit der Atlas-Südrand und die angrenzenden Wüstengebiete.Übernachten: Hotels mit guten internationalen Standards und Garage gibt es nur in den größeren Orten. Pro Nacht und Person ab 40 Mark. Wer Abstriche in Komfort und Sauberkeit macht, kann sein Haupt schon ab 15 Mark betten. In den abgelegenen Regionen im Atlas ist wildes Campen kein Problem.Gesundheit: Marokko hat sehr geringe Hygiene-Standards. Wer Durchfall und Erbrechen weitgehend vermeiden möchte, trinkt nur Mineralwasser, vermeidet Eiswürfel sowie Salate und ißt nur geschältes Obst. Fleisch und Eier sollten immer gut durchgekocht sein. Vitamin-Tabletten mitnehmen, da die Ernährung mitunter etwas einseitig werden kann. Tetanus-, Polio- und Hepatits-Impfung sind empfehlenswert.Organisierte Touren: On & Off Road Travel bietet ein- und zweiwöchige Enduro-Touren durch Marokko mit Übernachtung und Halbpension, Allrad-Begleitfahrzeug und Motorrad-Guide ab Málaga in Spanien oder ab Agadir in Marokko an. Wer mit seinem eigenen Motorrad kommt, zahlt ab Málaga pro Person 3170 Mark. Wer ohne eigenes Motorrad anreist, kann für die zweiwöchige Tour eine BMW F 650 für 1590 Mark mieten. Für die Marokko-Tour ab Agadir sind inklusive Mietmotorrad für zwei Wochen 4320 Mark zu zahlen. Infos: On & Off Road Travel, Benediktusstraße 3, 83671 Benediktbeuren, Telefon/Fax 0 88 57/99 88, in Spanien zu erreichen unter Telefon/Fax 00 34/58/82 79 02. Zusätzlich vermittelt On & Off Road Travel Flüge nach Málaga. Mit Iberia kostet der tägliche Linienflug an Deutschland rund 600 Mark, wobei auch ein Zwischenaufenthalt in Barcelona möglich ist. Wöchentliche Charterflüge gibt es ab 500 Mark.Literatur: Sehr gute und ausführliche Routen- und Pistenbeschreibungen stehen in »Quer durch Marokko« von Edith Kohlbach aus dem Werner Rau Verlag für 39,80 Mark. Eine empfehlenswerte Straßenkarte gibt es im Maßstab 1: 800000 im RV-Verlag. Weitere Infos: Marokkanisches Fremdenverkehrsamt, Graf-Adolf-Straße 59, 40210 Düsseldorf, Telefon 02 11/37 05 51, Fax 37 40 48.Zeitaufwand: zwei WochenGefahrene Strecke: 3000 Kilometer

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote