Unterwegstip (Archivversion)

Auch wenn der Kurvenspaß im Norden etwas zu kurz kommt, sind Nord- und Ostseeküste attraktive Reiseziele.

Anreise: Wer von Süden oder Westen kommt, fährt entweder über die A1oder die A7 bis nach Hamburg, Kiel oder Lübeck. Aus den neuen Bundesländern führt die A24 bis nach Hamburg.Übernachten: Hotels, Pensionen, Bauernhöfe mit Gästezimmer und Zeltplätze gibt es in großer Auswahl und in allen Preisklassen. Im Sommer sollte an den Küsten unbedingt vorher reserviert werden. Der Fremdenverkehrsverband Schleswig-Holstein informiert über Unterkünfte, Telefon 04 31/56 00 100, Fax 56 00 140. Der Tip für Motorradfahrer: Das gemütliche Hotel Möven-Kieker im Nordseebad Friedrichskoog-Spitze liegt gleich hinterm Deich und der Cheff, Stefan Ott, verschließt das gute Bike persönlich in seiner Garage. Doppelzimmer gibt es ab 98 Mark. Infos: Hotel Möven-Kieker, Strandweg 6, 25718 Friedrichskoog-Spitze, Telefon 0 48 54/2 86, Fax 16 89.Aktivitäten: Neben einer Wattwanderung und einem Ausflug auf die in der Nordsee vorgelagerten Inseln ist eine Segeltour einer der Höhepunkte in Schleswig-Holstein. Vom Hafen in Travemünde geht es von Mai bis Oktober mit dem alten, aber hervorragend restaurierten Frachtensegler »S.S. Solvang« einen Tag lang durch die Kieler Bucht oder mehrere Tage über traditionelle Ostseerouten bis Helsinki, St. Petersburg oder Oslo. Die Passagiere müssen kräftig mit anpacken: Segel setzen, Wache am Ruder gehen, und Backschaft (Küchendienst) in der Kombüse verrichten. Infos: Yacht Kontor Solvang, Am Bahnhof 4a, 24999 Wees, Telefon 04 63 1/42 62, Fax 43 66.Literatur: Gute Infos über Land und Leute sowie zahlreiche Adressen von allen regionalen Fremdenverkehrsämtern stehen in der Merian-Ausgabe »Schleswig-Holstein« für 14,80 Mark. Über die gesamte Nordseeküste informiert das »GEO-Spezial Nordsee« für 14,80 Mark. Karte: Schleswig-Holstein von Ravenstein im Maßstab 1:250 000.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote