Was und wie viel mitnehmen?

Was unterwegs in die Fototasche gehört und welches Zubehör sinnvoll ist, entscheidet der Anspruch des Fotografen. Jeder wächst mit seinen Aufgaben, und wer nur ein paar schöne Urlaubserinnerungen möchte, dem genügt eine Kompakt­kamera mit einem Zoom von 35 bis 105 Millimeter Brennweite. Wer höhere Ansprüche hat, wird kaum um ein Spiegel­reflex-System herum­kommen. Mit einem Gehäuse und zwei bis drei Objektiven, die einen Brennweiten­bereich von 20 bis 200 Millimeter ab­­decken, ist man bereits bestens gerüstet, um die meisten Motive gut in Szene setzen zu können. Ein externer Blitz, Mikrofaser-Tücher, Ersatz­akkus, Staubpinsel, Filter und ein externes Speicher­medium komplettieren die Aus­rüstung. Nur Profis werden noch Wert auf ein zweites Gehäuse legen, hingegen ist die Mitnahme eines leichten Reise­stativs zum Beispiel für stimmungsvolle Aufnahmen in der Dämmerung und nachts eigentlich unabdingbar.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote