Garmin VIRB X und VIRB XE Neue GPS-Actionkameras

Mit der Garmin VIRB X und dem Topmodell Garmin VIRB XE kommen zwei neue Actionkameras auf den Markt – beide mit intergriertem GPS.

Foto: Garmin

Garmin VIRB X und Garmin VIRB XE sind die Nachfolgemodell von VIRB und VIRB Elite. Von den Vorgängerinnen schauen sie sich das integrierte GPS ab. Neben Bild und Ton werden über interne und externe Sensoren auch Daten erfasst wie Geschwindigkeit und Höhendaten (GPS), G-Kräfte (Sensor), Herzfrequenz und Wattleistung (ANT+). Kombiniert mit der kostenlosen Videobearbeitungssoftware VIRB Edit oder der VIRB App lassen sich diese Daten grafisch im Video platzieren.

Videos zeichnet die VIRB X mit 30 (1080p) beziehungsweise 60 (720p) Frames pro Sekunde auf, bei der VIRB XE sind es 30 (1440p) beziehungsweise 60 (1080p). Slow-Motion und Zoomoptionen sind ebenfalls möglich.

Anzeige
Foto: Garmin

Die Garmin VIRB X und die VIRB XE sind bis fünf atm wasserdicht – ohne zusätzliches Gehäuse. Fünf atm entsprechen fünf bar, also einer Wassersäule von 50 Metern. Was aber nicht gleichzusetzen ist mit einer Tauchtiefe von 50 Metern.

Die Garmin VIRB XE ist mit einem gyroskopischen Bildstabilisator ausgestattet. Das macht sie nicht zu einer Gyrocam, soll aber für ein ruhiges Bild ohne Wackler sorgen. Außerdem verfügt sie über ein 1-Zoll-Display und zwei Tasten, über die manuell beispielsweise Weißabgleich, Farbprofil und ISO angepasst werden können.

Im Sommer 2015 sollen die beiden Actionkameras auf den Markt kommen. Die Garmin VIRB X wird 299 Euro, die Garmin VIRB XE 399 Euro kosten.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel