Anti-Hopping-Kupplung für EXC- und SX-Modelle von KTM (Archivversion) Hoppel-Stopp

Was den Straßenrennsportlern recht ist, ist Supermoto- und Motocross-Piloten zwar nicht unbedingt billig, aber gebrauchen können sie es auch: eine Anti-Hopping-Kupplung. Deshalb bietet KTM jetzt für alle EXC- und SX-Modelle, also die reinen Wettbewerbsmaschinen, ab Baujahr 2003 eine solche Kupplung zum Nachrüsten an. Sie kostet 869 Euro plus eventuell anfallender Einbaukosten. Die KTM-Kupplung arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie die mechanischen Anti-Hopping-Kupplungen von Ducati oder Kawasaki und rutscht im Schiebebetrieb kontrolliert durch, um die Bremsmomentspitzen zu verringern, die der Motor aufs Hinterrad überträgt. So unterdrückt sie das unangenehme Stempeln der Hinterradfederung beim scharfen Bremsen und gleichzeitigen Zurückschalten und ermöglicht ungestörtes Einlenken am Limit. Sobald das Gas wieder angelegt wird, arbeitet sie wie eine normale Kupplung und überträgt das volle Drehmoment. KTM bittet alle Interessenten, sich für weitere Informationen an die Händler zu wenden. ras

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote