Aus dem Testprotokoll

Foto: Sdun
Aufgeräumt: Hinter der Abdeckklappe an der Geräteunterseite befinden sich SD-Kartenschacht und USB-Port des Garmin Zumo 550. Die Pin-Leiste in der Mitte dient zur Stromversorgung über die Motorradhalterung.

Nutzlos: Der integrierte Lautsprecher des Becker-Navis bringt auf dem Bike nichts und schmälert zudem den Wetterschutz. Im Gegensatz zur Konkurrenz ist das Crocodile nur gegen Spritzwasser geschützt.

Angriffsfläche: Wer beim Becker Crocodile die Anschlüsse von Kopfhörer oder TMC-Antenne sowie USB-Port (dient auch zur Stromversorgung) nutzt, muss auf die schützende Abdeckklappe verzichten.

Tippspiel: Trotz des großen Displays ist das Becker-Gerät mit Handschuhen nur mäßig zu bedienen. Schlecht erreichbar: der Ein/Aus-Schalter (rot), der eine wichtige Funktion bei der Menüführung übernimmt.

Auflagensteigerung: Mit dem Rider 2 hat TomTom die Haltevorrichtung gründlich überarbeitet. Die Führungsleiste ist sauber ins Gehäuse integriert. Über die Pins in der Mitte wird das Gerät mit Strom versorgt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote