Ausprobiert: Onboard-Video-Kamera Midland XTC-300 Full HD (mit Testvideos)

Die Midland XTC-300 aus dem Hause Alan Electronics ist mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln die erste Onboard-Kamera der XTC-Baureihe in der Full HD-Klasse.


Anzeige

Das Gehäuse der XTC-300 ist im Vergleich zu dem ihrer Schwestern XTC-100 (WVGA) und XTC-200 (720p) größer und etwas schwerer geworden, ist aber dennoch sehr handlich. Die bereits bewährte Funktionsweise und Bedienung hat sich nicht verändert. Über einen gummierten und leicht bedienbaren Schalter lässt sich Kamera und Aufzeichnung auch mit Handschuhen einfach und schnell starten. Drei kleine, aber dennoch gut sichtbare LEDs geben Auskunft über Batterie-, Speicherkarten- und Aufnahmestatus. Hinter der Batterieabdeckung versteckt sich neben der austauschbaren Batterie ein MicroSD-Slot für Karten bis 32 GB und ein Schalter für die Aufnahmequalität. Zur Auswahl stehen die Modi Hi, M und L.

 

AuflösungBildwiederholfrequenz    Weitwinkel   
Hi    1920 x 1080     30 fps170°
M1280 x 72060 fps170°
L848 x 48060 fps170°

 

Als maximale Aufnahmezeit bei voller Auflösung auf eine 32 GB-MicroSD-Speicherkarte gibt der Hersteller 7,5 Stunden an. Die maximale Akkulaufzeit soll sich unter Volllast auf 90 Minuten beschränken.

Anzeige
Foto: Hersteller

In der Praxis erweist sich die Midland XTC-300 – wie bereits ihre kleineren Schwestern – als praktische, schnell und vielfältig zu montierende Action-Kamera. Dank ihrer Bauform und der mitgelieferten Befestigungsmöglichkeiten wird sie nah am Motorrad oder Helm montiert und bietet so nur minimalen Luftwiederstand.

Zum Lieferumfang gehört neben Helmbefestigung, Fahrradhelm-/ Skibrillenhalterung, Lenkerbefestigung, USB-Kabel, KFZ-Lader, Steckerlader und Li-Ion Akku erstmals ein wasserdichtes Schutzgehäuse. Die Aufnahmequalität der XTC 300 hebt sich gegenüber der nicht ganz so hoch auflösenden Vorgängerin weiter ab. Ein Grund dafür ist sicherlich die deutlich größere Linse und ein maximaler Aufnahmewinkel von 170 Grad.


Im Vergleich zur Referenz, der GoPro HD, lässt sich in Farbqualität, Bildausschnitt und Regelverhalten bei Kontrasten nahezu kein Unterschied mehr ausmachen. Im Testvideo mit 720p werden die Aufnahmen beider Kameras gegenübergestellt. Sowohl die XTC-300 als auch die GoPro HD liefern Videomaterial auf sehr hohem Niveau!

Unterschiede zeigen sich bei der Audioqualität. Beide Kameras wurden ohne wasserdichtes Gehäuse gefahren. Je nach Anbringung der Kamera ist sie dem direkten Fahrtwind ausgesetzt. Dies ist deutlich auf dem Video zu hören. Während die GoPro bei den Fahraufnahmen den Ton eher gedämpft aufzeichnet, wirken die Audioaufnahmen der XTC eher schrill. Zur Verteidigung der Kameras ist jedoch zu sagen, dass die Kameras auf der Rennstrecke extremen Windgeschwindigkeiten ausgesetzt sind.

Die unverbindliche Preisempfehlung der Midland XTC-300 liegt bei 299,90 Euro.


Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel