Ausprobiert: Werkzeug Wera Zyklop-Knarre

Im Winkelwerk.

Foto: Jahn

Auf engem Raum schrauben ist mit handelsüblichen Knarren oftmals nicht möglich. Ideal für schwer zugängliche Stellen am Motorrad ist die Zyklop-Knarre von Wera mit ihrem frei schwenkbaren Kopfteil. Per Schieber kann die gewünschte Position ver- oder entriegelt werden. In der Null-Grad-Stellung ist die Knarre mit ihrem ergonomisch äußerst angenehm geformten Handgriff wie ein Schraubendreher einsetzbar. Stecknüsse werden über eine Kugelarretierung gesichert und lassen sich per Knopfdruck auswerfen. Rechts- und Linksgang können über ein Rändelrad am Kopf der fein verzahnten Knarre eingestellt werden. Im Bordgepäck der MOTORRRAD-Tester verrichtete die Zyklop mit ¼-Zoll-Antrieb (44,95 Euro) einen tollen Job. Darüber hinaus gibt es die Zyklop aber auch mit 3/8- und ½-Zoll-Antrieb (49,95/54,95 Euro) sowie ¼ und 1/2-Zoll-Knarre im 43-teiligen Set mit Nüssen, Verlängerungen und Bits (279 Euro): Bezug: Polo Expressversand, Tel. 01 80/5 22 57 85, www.polo-motorrad.de

MOTORRAD-Urteil: Sehr gut

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote