Bazzaz-Traktionskontrolle zum Nachrüsten Schützenhilfe

Endlich ist sie da, die nachrüstbare Traktionskontrolle für jedermann. Frisch aus den USA; unter anderem bietet sie der Bikeshop-Lüchow an und baut den elektonischen Helfer in alle gängigen Japan-Sportler ein.

Foto: Jahn
Der Clou am Bazzaz-System ist seine Einfachheit und seine Komplexität. Klingt paradox, ist aber so: Anbau und Abstimmung des Steuergerätes gestalten sich recht unaufwendig, die sich eröffnende Spielwiese ist hingegen riesig. Denn im Kit sind neben einer Schaltautomat-Funktion und der Traktionskontrolle auch der Injection-Commander integriert. Dieser bietet gegenüber dem Powercommander von Dynojet den Vorteil, dass er nicht nur die untere, sondern beide Düsenleisten der Einspitzanlage beeinflusst.

Optional gibt es noch einen Lenkerschalter, mit dem sich die Wirkung der Traktionskontrolle während der Fahrt regulieren lässt. PS fühlte dem Bazzaz-System auf einer 2009er-Kawasaki ZX-10R auf den Zahn. Die von Karsten Bartschat abgestimmte 1000er zeigte ein sanftes Ansprechverhalten, auch ihre Leistungsenfaltung war hervorragend.

Nicht zuletzt dank des Wahlschalters konnte die Funktionsweise der Traktionskontrolle perfekt erfahren werden: Bei einem frühen Eingriff spürt jeder Pilot sofort, dass das System funktioniert, bei einer späten Regelung lässt es nicht nur sehr schnelle Runden, sondern auch leichte Drifts zu.

Das Steuergerät kostet beim Bikeshop Lüchow (www.bikeshop-luechow.de) 1099 Euro, der Lenkerschalter 279. Inklusive Einbau und Abstimmung werden um 1800 Euro aufgerufen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel