Beläge einfahren Richtig zupacken

Foto: Hertneck
Hersteller-Angaben zum Umgang mit neuen Bremsbelägen sind sehr unterschiedlich und oft wenig hilfreich. Da heißt es etwa: “Auf den ersten 160 Kilometern vorsichtig einfahren“. Die Einfahrzeit an der Kilometerleistung festzumachen hat aber wenig Sinn, schließlich fordern hunderte Autobahnkilometer die Bremsbeläge weit weniger als eine Handvoll Kilometer in den Alpen. Deshalb sollte man neue Beläge ganz bewusst einfahren, wozu man sich am besten eine wenig frequentierte Landstraße sucht. Langsam gesteigerten Bremsverzögerungen, zwischen denen die Beläge ausreichend Zeit zum Abkühlen bekommen sollten, folgen einige Vollbremsungen aus rund 100 km/h – ebenfalls mit reichlich Abkühlzeit. Wer wissen möchte, ob die Beläge ausreichend eingefahren sind, baut sie wieder aus und schaut, ob die Stopper bereits komplett an den Scheiben anliegen (deutlich sichtbar an der Belagoberfläche). Erst dann sind maximale Verzögerungen möglich.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote