Beratung Tankschutz Gelackmeiert

Schreck lass nach: hässliche Kratzer auf dem einst so schönen Tank. Die Ursache: hinterhältige Metallteile an Jacke oder Kombi. Die Abhilfe: schützendeTankpads.

Zahnärzte raten zur Prophylaxe, so bleibt einem unter Umständen schmerzhafte und teure Zahnkosmetik erspart. Ähnliches gilt auch für den empfindlichen Lack am Tank: Wer den gefährdeten Bereich vorsorglich mit einem Pad oder Folie schützt, muss sich nicht über Kratzer und deren Beseitigung ärgern. Noch besser ist es natürlich, das Übel an der Wurzel zu packen, sprich die Ursachen zu beseitigen. Hervorgerufen werden die Lackschäden fast immer durch Metallteile an Jacke oder Kombi. Da lugt irgendwo ein Druckknopf hervor oder der Zipper eines Reißverschlusses, und schon genügen ein paar Bewegungen, um der neuwertigen Maschine einen Gebraucht-Look zu verpassen.
Fast alle Bekleidungshersteller haben bei ihren aktuellen Kollektionen Vorsorge getroffen. Die Druckknöpfe an Jacken oder Hosen sind in der Regel mit einem Gummiüberzug versehen, und bei Lederkombis sind die Reißverschlüsse meistens komplett abgedeckt. Gefahren lauern trotzdem durch hervorstehende Zipper zum Beispiel bei doppelläufigen Reißverschlüssen oder durch nicht geschlossene Druckknopf-Verbindungen. Oder etwa an der Innenseite von Textiljacken, wenn deren unterer Rand umklappt. Hier heißt es aufpassen. Etwas sorgloser darf sich auf das Motorrad schwingen, wer seinen Tank schützt. Der Markt bietet eine nahezu unübersehbare Vielfalt an Folien, Schaumstoff- oder Karbon-Pads.
Tankpads sind auch eine gute Methode, bereits vorhandene Schäden mit wenig Aufwand auszubügeln. Damit alle Kratzer gut abgedeckt werden, ist bei der Auswahl auf die Größe zu achten. Stammen die Macken allerdings von einem Tankrucksack, hilft meist nur noch ein Bagster-Überzieher - oder eine neue Lackierung.
Noch ein Tipp: Zur Not, zum Beispiel als Schutz vor Gepäck während einer Reise, tut es auch ganz normales, breites Klebeband, mit dem sich der ganze Tank tapen lässt. Das sieht zwar hässlich aus, ist aber immer noch besser als ein demolierter Lack.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote