Bremsbeläge aus Sintermetall für die Suzuki Bandit 650 ABS: Test

Fazit
Die Unterschiede zwischen den
Kandidaten halten sich bei diesem Test in überschaubaren Grenzen. Etwas abgeschlagen landen die Beläge von Suzuki, Goldfren und Saito auf den hinteren Rängen.
Sie leisten sich zwar keine frappierenden Schwächen, erzielen aber
nur durchschnittliche Funktionswerte. Im Mittelfeld tummeln sich Ferodo,
AP-Racing und Lucas – Letztere zwei verlieren im Kriterium »Belagstärke« reichlich Punkte. Ganz vorn finden sich EBC, Brembo und Carbone Lorraine nahezu gleichauf – jedoch mit unterschiedlichen Stärken. So überzeugt der Testsieger EBC vor allem durch sein sehr gutes Fadingverhalten und seine auch ansonsten gleichmäßig guten Werte in allen anderen Kriterien. Brembo glänzt
mit dem besten Ansprechverhalten und dem am klarsten definierten Druckpunkt, während Carbone Lorraine die höchste Anfangsbelagstärke aller Kandidaten aufweist
und beim Fadingverhalten punktet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel