Bremsbeläge aus Sintermetall für Suzuki GSX-R 1000: Test (Archivversion) data-recording

Was auf den ersten Blick wie die ungelenken Zeichenversuche eines Vorschulkindes aussieht, ist die Aufzeichnung einer der unzähligen von MOTORRAD durchgeführten Vollbremsungen im Rahmen des Bremsbelagtests. Mit jedem der neun Probanden absolvierte Top-Tester Karsten Schwers mehrere Bremsungen. Das Data-Recording zeichnete die jeweiligen Werte für Fahrgeschwindigkeit und Bremsverzögerung sowie Bremsdruck und benötigter Hebelweg auf. Die beiden letztgenannten Werte wurden von Sensoren erfasst, die MOTORRAD im Bereich der Bremsarmatur montierte (siehe Foto auf Seite
88 unten). Ein ins Bremssystem eingebauter Drucksensor ermittelte den momentanen Bremsdruck und ein am Bremshebel installierter Wegsensor den benötigten Hebelweg im Bereich der Hebelmitte (etwa auf Höhe des Mittelfingers).
Das abgebildete Diagramm zeigt die bei einer Vollbremsung mit den SBS-Belägen aufgezeichneten Werte. Die farbigen Linien geben folgende Messwerte wieder: Violett – Geschwindigkeit in km/h, Rot – hydraulischer Druck im Bremssystem in bar, Blau – Hebelweg in Millimeter, Schwarz – Verzögerung in m/s2. Die untere Koordinate steht für die zurückgelegte Fahrzeit in Sekunden.
Im Beispiel beginnt der Tester bei etwa 110 km/h durch ruckartiges Ziehen am Hebel (beinahe senkrecht ansteigender Hebelweg) mit der Bremsung. Die Geschwindigkeit nimmt bis zum Stillstand nahezu linear ab, die Verzögerung bis auf gut
9 m/s2 zu. Der Bremsdruck steigt auf etwa 13 bar und nimmt dann aufgrund der Wärmeausdehnung trotzt konstanten Hebelwegs weiter bis auf etwa 16 bar zu. Um die Verzögerung hoch zu halten, müssen anschließend Hebelweg und dadurch auch Bremsdruck erhöht werden, was sich an den ansteigenden blauen und roten Linien zeigt.
Durch fehlenden Winddruck bei niedrigen Geschwindigkeiten sowie leichte Reibwertverluste aufgrund starker Hitzeentwicklung muss gegen Ende des Bremsvorgangs deutlich nachgeregelt werden. Hebelweg und Bremsdruck nehmen stark zu.
Insgesamt ist die vorliegende Bremsung vorbildlich. Der mittlere Bremsdruck im von MOTORRAD ausgewählten und berechneten Bereich zwischen 90 und 20 km/h liegt bei den SBS-Belägen bei 16,5 bar, der mittlere Hebelweg bei 17,6 Millimeter und die mittlere Verzögerung bei 9,11 m/s2. Im Vergleich dazu schneiden die Suzuki-Originalbeläge mit 23 bar Bremsdruck und 21,7 Millimeter Hebelweg trotz geringerer mittlerer Verzögerung von »nur« 8,5 m/s2 deutlich schlechter ab.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote