Bremsbeläge für KTM LC4 (Ausprobiert) (Archivversion)

BREMSBELÄGE FÜR KTM LC4

Vier Zubehör-Bremsbeläge stellen sich in verschiedenen Brems-Disziplinen einem Vergleich mit den KTM-Originalen.

Enduros werden längst nicht mehr nur im Gelände bewegt – die meisten Kilometer legen sie auf Asphalt zurück. Beherrschen sollten sie dennoch beide Disziplinen: Schotter und Straße. Diese Eigenheit stellt hohe Anforderungen an die Bremsbeläge der Enduros: Einerseits müssen sie sich im Gelände gut dosieren lassen und dürfen die Fahrer nicht mit plötzlicher Progression überraschen, andererseits sollten sie flotte Landstraßenhatz und heftige Bremsmanöver ohne Ausfallerscheinungen überstehen.MOTORRAD jagte zwei Enduros von KTM mit identischer Bremsanlage - die 640er-LC4 und die 620 Competition - mit fünf verschiedenen Bremsbelägen eine Woche lang kreuz und quer durch die Seealpen. Jedes Belagpärchen kam auf rund 300 Kilometer gemischten Straßen-/Geländeeinsatz. Neben verschiedenen Funktionstests führte MOTORRAD auf einer Gefällstrecke einen Fadingtest durch: Vier aufeinanderfolgende Vollbremsungen aus 100 km/h mussten die Beläge über sich ergehen lassen. Und hier trennte sich die Spreu vom Weizen. Erstaunlicherweise konnten sogar die von KTM als Original-Ersatzteil angebotenen Brembo Textar-Beläge nur bedingt überzeugen. Das extremste Fading zeigten die Braking-Stopper, die bereits bei der zweiten Vollbremsung ihren Dienst verweigerten.
Anzeige

Bremsbeläge für KTM LC4 (Ausprobiert) (Archivversion) - Braking

MOTORRAD-Urteil
bedingt empfehlenswert
Preis: 46,40 MarkBelagstärke: 4,5 MillimeterVerschleiß: geringDruckpunkt: mittelAnsprechverhalten: gutDosierung: gut bis befriedigendHandkraft: mittelBremswirkung kalt: ausreichendBremswirkung heiß: befriedigendFadingverhalten: ausreichend bis mangelhaftFazit: Die preisgünstigsten Beläge des Vergleichs taugen dank guten Ansprechverhaltens fürs Gelände und für gemäßigte Straßenausflüge. Bei Passabfahrten auf Asphalt kommen sie aber bei der zweiten Vollbremsung bereits an ihre Grenzen und erschrecken mit gefährlichem Fading

Bremsbeläge für KTM LC4 (Ausprobiert) (Archivversion) - Brembo

MOTORRAD-Urteil
sehr empfehlenswert
Preis: 123 MarkBelagstärke: 4,6 MillimeterVerschleiß: sehr geringDruckpunkt: festAnsprechverhalten: gutDosierung: gutHandkraft: geringBremswirkung kalt: gutBremswirkung heiß: gutFadingverhalten: gutFazit: Die mit Abstand teuersten Beläge weisen durchweg gute Funktionswerte auf und überzeugen auch im Fadingverhalten. Das progressive Bremsverhalten führt dazu, dass sich die Beläge regelrecht in die Scheibe verbeißen. Gute Wirkung und gute Dosierung sowie der sehr geringe Verschleiß machen diese Beläge zu einer sehr guten Wahl

Bremsbeläge für KTM LC4 (Ausprobiert) (Archivversion) - Carbone Lorraine

MOTORRAD-Urteil
sehr empfehlenswert
Preis: 59,90 MarkBelagstärke: 4,6 MillimeterVerschleiß: geringDruckpunkt: festAnsprechverhalten: gutDosierung: gutHandkraft: geringBremswirkung kalt: gutBremswirkung heiß: gut bis sehr gutFadingverhalten: gut bis sehr gutFazit: Von den getesteten Belägen sind die Carbone Lorraine der Maßstab. Sie brillieren mit durchweg guten Funktionswerten und dem besten Fadingverhalten sowie einem linearen Bremsverhalten und einem fairen Preis. Kurz und gut: der Testsieger, knapp vor den Toshiba-Belägen von Brembo

Bremsbeläge für KTM LC4 (Ausprobiert) (Archivversion) - KTM (Brembo)

MOTORRAD-Urteil
noch empfehlenswert
Preis: 66,77 MarkBelagstärke: 4,4 MillimeterVerschleiß: mittelDruckpunkt: mittelAnsprechverhalten: befriedigendDosierung: gut bis befriedigendHandkraft: mittelBremswirkung kalt: ausreichendBremswirkung heiß: befriedigend bis ausreichendFadingverhalten: befriedigend bis ausreichendFazit: Die Originalbeläge können weder in den Funktionswerten noch im Fadingverhalten überzeugen. Vor allem Wirkung und Ansprechverhalten lassen zu wünschen übrig. Das Bremsverhalten verläuft zwar linear, doch sind für hohe Verzögerungen sehr hohen Handkräfte erforderlich

Bremsbeläge für KTM LC4 (Ausprobiert) (Archivversion) - Lucas

MOTORRAD-Urteil
empfehlenswert
Preis: 50,92 MarkBelagstärke: 3,9 MillimeterVerschleiß: geringDruckpunkt: festAnsprechverhalten: gut bis sehr gutDosierung: gutHandkraft: geringBremswirkung kalt: gutBremswirkung heiß: gutFadingverhalten: ausreichendFazit: Die Lucas-Beläge überzeugen mit dem besten Ansprechverhalten aller Teilnehmer. Die Funktionswerte sind durchweg gut, nur im Fadingverhalten gibt’s eine schlechtere Note. Für alle, die nicht ständig drei, vier Vollbremsungen hintereinander ausführen, sind die relativ preisgünstigen Lucas-Beläge eine gute Wahl

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote