Bremsbeläge

Wer zu den Zubehörbremsbelägen greift (Achtung: auf ABE achten), kann richtig Geld sparen. Die Serienteile sind nämlich mit 103 Euro für die Vorderrad- und 57 Euro für die Hinterradbremse ganz schön teuer. Die Beläge von Carbone Lorraine kosten mit 60,83 Euro vorn und 24,80 hinten nicht nur erheblich weniger, sondern auch ihre Wirkung ist mit einer mittleren Verzögerung von 9,1 m/s² etwas besser. Mit den Serienteilen waren maximal 8,8 m/s² möglich, bei der Bremsmessung aus 100 km/h benötigt die V-Strom bis zum Stillstand somit 1,4 Meter mehr. In der Dosierbarkeit schenken sich beide nicht viel, dank des gut arbeitenden ABS der Suzuki. Die Beläge von Lucas (61,90 Euro vorne, 31,95 hinten) sind ebenfalls günstiger als die Serienteile und verzögern mit 8,9 m/s² auf ähnlichem Niveau. Der größte Gewinn liegt somit hauptsächlich in den geringeren Kosten.

+1 Punkt in Sicherheit für 86 Euro

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote