Cardo G9x und Cardo SHO-1 per Smartphone konfigurieren Cardo SmartSet nun auch für iOS verfügbar

Nachdem die Android-Version von Cardo SmartSet bereits vor einiger Zeit veröffentlicht wurde, zieht Hersteller Cardo nun nach und bringt eine aktualisierte iOS-App für das Cardo SHO-1 Kommunikationssystem. Erst vor kurzem hatte der Hersteller die iOS-App für das Cardo G9x herausgebracht.

Foto: Cardo, Apple

Besitzer eines iPhones, iPads oder iPods Touch haben seit kurzem die Möglichkeit, die beiden Kommunikationssysteme Cardo G9x und Cardo SHO-1 mit dem Smartphone zu verbinden. Zuvor war Cardo SmartSet lediglich für Android-Geräte verfügbar. Mithilfe der App ist es möglich, die beiden Cardo-Kommunikationssysteme über das Smartphone zu konfigurieren, ein- und auszuschalten. Um die Applikation verwenden zu können, muss zunächst die Firmware des jeweiligen Kommunikationssystems aktualisiert werden.

Mithilfe der beiden Bluetooth-Kommunikationssysteme Cardo G9x und Cardo SHO-1 können Motorradfahrer während der Fahrt und anderem Musik hören, quatschen und navigieren. Mit dem Cardo G9x können bis zu vier Geräte miteinander verbunden werden, Konferenzschaltung ist also möglich. Wie sinnvoll das während dem Motorradfahren ist, sei mal dahingestellt. Das Cardo SHO-1 erlaubt Einweg-Kommunikation für bis zu neun Geräte. Beide Kommunikationssysteme sollen eine Reichweite von bis zu 1,6 Kilometern haben.

Anzeige

Cardo SmartSet in acht Sprachen verfügbar

Die App ermöglicht unter anderem gesprochene Statusmeldungen - beispielsweise darüber in welchem Untermenüpunkt Sie sich gerade befinden, sowie das Ein- und Ausschalten der Click-to-Link-Funktion des Interkoms, mit welcher die Cardo-Systeme sich miteinander aber auch mit anderen Kommunikationssystemen verbinden. Zusätzlich lassen sich mithilfe der in acht Sprachen verfügbaren App sechs Radiosender einspeichern und die Empfindlichkeit der Sprachverbindung und der automatischen Lautstärkeanpassung einstellen.

Cardo SmartSet steht für Android- und iOS-Geräte im jeweiligen App-Store kostenlos zum Download bereit. Während die Android-Version der App wohl zufriedenstellend funktioniert und von den Android-Nutzern in Google Play mit 4 von 5 Sternen bewertet wird, scheint die iOS-Version, laut Erfahrungsberichten von iOS-Nutzern, noch unter Kinderkrankheiten zu leiden.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel