Cockpit-Verkleidung (Archivversion)

Cockpit-Verkleidung: Bei der Anbauanleitung fehlen eine verständliche Zeichnung sowie der Hinweis, dass noch weitere Schrauben der Lampenhalterung zwecks einfacherer Montage gelöst werden sollten. Ein Drehmomentschlüssel wird für den Anbau empfohlen. Ganz ohne Verkleidung strömt der Fahrtwind über den Tank direkt zur Körpermitte des Fahrers und zieht ihn ab Tempo 150 spürbar nach hinten. Die Cockpit-Verkleidung verhindert immerhin diesen unangenehmen Effekt und leitet den Winddruck auf Brust und Helm. Gegenüber einem wirklich effizienten Schutz wie etwa der erprobten, verstellbaren Tourenscheibe Vario Screen (162,80 Euro mit Haltesatz) von MRA, Telefon 07663/9389-0, bietet die Cockpit-Verkleidung bei Autobahnetappen wenige Vorteile. Im Vergleich: Hinter der Vario Screen (rechtes Foto) sitzt der Fahrer auch noch bei Tempo 180 gelassen und wird lediglich durch laute Verwirbelungsgeräusche gestört. Die 65,95 Euro für die schicke Suzuki-Cockpit-Verkleidung in Gelb, passend zur Fahrzeugfarbe, sind jedoch nicht zu viel verlangt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote