EICMA 2013: Rizoma-Kawasaki Z 1000 Je nach Gusto

Motorräder von der Stange sind nicht Jedermanns Geschmack. Deshalb nimmt sich der Zubehör-Spezialist Rizoma jedes Jahr einem anderen Motorrad an. Dieses Jahr fiel ihm eine Kawasaki Z 1000 in die Hände. Achim Wessel von Rizoma Deutschland stellt die Veränderungen vor.

Auf der Mailänder Motorradmesse gibt es traditionell viele neue Motorräder zu sehen. Wem aber die neuen Motorräder nicht schön genug sind, findet auf der EICMA auch zahlreiche Zubehör-Hersteller, die zeigen, wie man Motorräder mit ihren Anbau- und Austauschteilen noch hübscher, noch sicherer und noch praktischer machen kann.

Einer von Ihnen ist der italienische Hersteller Rizoma, der getreu seinem Slogan „refuse the usual“ nichts von Stangenware hält und sich in jedem Jahr ein neues Motorrad herauspickt, um es nach Strich und Faden aufzuhübschen. 2013 war es unter anderem eine Kawasaki Z 1000, die die Ingenieure und Designer genauer unter die Lupe genommen haben. Im Interview spricht MOTORRAD Service-Ressortleiter Jörg Lohse mit Achim Wessel von Rizoma Deutschland über das neue Projekt.

Video: Achim Wessel über die Details an der Kawasaki Z 1000
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel