Enduros tieferlegen (Archivversion) Tiefenschärfe

Gute Perspektiven für kurzbeinige Leute: Hier rücken himmelhoch montierte Enduro-Sitzbänke in erreichbare Bodennähe.

Fallbeispiel Nummer eins: Sie hat einen Vergleichstest nach dem anderen gewonnen. Jetzt erlebt sie die totale Niederlage. Suzuki-Händler Herbert Speer (Telefon 07121/959310) zwingt die DR 650 SE zur Aufgabe ihrer herausfordenden Sitzhöhe. Gnadenlos. Denn Speer senkt die Überflieger-Enduro nicht nur um jene vier Zentimeter ab, die - durch Umhängen des Federbeins und Modifikationen an der Gabel - bereits serienmäßig eingespart werden können. Er geht aufs Ganze: 760 statt 870 Millimeter Sitzhöhe. Da bekommen auch Anderthalb-Meter-Leute Bodenkontakt.Solche Tiefebenen sind freilich nur durch umfangreiche Änderungen am Motorrad erreichbar. Als Enduro geht die DR 650 nach ihrer Spezial-Behandlung in der Reutlinger Werkstatt nicht mehr durch. Mit den beiden 17-Zoll-Rädern sieht sie eher nach Super Moto-Gerät aus - und fährt auch so ähnlich. Das heißt: handlicher, aber nervöser - unpräziser als zuvor. Allerdings nichts, womit man sich nicht arrangieren könnte.Damit die Kosten der Tieferlegung nicht zu hoch ausfallen, bleibt wenigstens die Hinterradfelge erhalten. Neu eingespeicht wandert sie nach vorn, während hinten ein komplett neues Rad zum Einsatz kommt. Weitere Höhenzentimeter werden durch die formvollendete Abpolsterung der Sitzbank zusammengestrichen. Rund 2000 Mark kostet der Komplett-Umbau. Im Preis inbegriffen: ein Paar Metzeler-Reifen vom Typ ME-Z1, vorderes Schutzblech, kleiner Entenschnabel und TÜV-Gutachten.Nun gibt es aber auch Tieferlegungs-Maßnahmen, die weniger tiefe Löcher in die Haushalts-Kasse reißen. Fallbeispiel Nummer zwei: Seit Jahren steht sie in der Gunst allround-orientierter Enduro-Fans ganz oben. Jetzt holen wir die Honda NX 650 runter. An einer 1993er Dominator (870 Millimeter Sitzhöhe) hat MOTORRAD verschiedene Erniedrigungs-Verfahren ausprobiert.Die simpelste Methode: Per Fax (07476/933250) ein Stufensitz-Polster bei der Götz GmbH in Bisingen bestellt und dieses gegen den Original-Schaumstoff ausgetauscht. Mit minimalem handwerklichen Geschick plus Klebstoff und Tucker problemlos machbar. Kostenpunkt: 69,90 Mark. Sitzhöhenreduzierung: ein Zentimeter. Nicht gerade die Welt - aber immerhin.Schaumstoffe sowie komplette Stufensitzbänke bietet Götz auch für andere Motorräder an. Und speziell für die NX 650 führen die Bisinger noch eine Federbeinverkürzung: »Zirka 50 Millimeter tiefer«, steht im Katalog und daneben leider die falsche Teilenummer. Auf dem Bestellschreiben also unbedingt, dick und fett, das Wort HONDA-TIEFERLEGUNG (39,90 Mark) vermerken. Was einem dann ins Haus kommt, ist nichts weiter als ein gebogenes Stück Eisen mit drei Löchern, das gegen die untere Federbeinaufnahme ausgetauscht wird. Nach einer Einbauanleitung sucht man vergeblich, ebenso nach irgendwelchen offiziellen Papieren: »ohne TÜV« - war auch im Katalog zu lesen.Die Montage des U-Stücks artet schließlich zur nervtötenden Schrauberei aus, da zunächst die Feder voll entspannt werden muß. Nun hat Honda das NX-Federbein aber so clever eingebaut, daß die Stellringe mit keinem Hakenschlüssel dieser Welt verdreht werden können. Hammer und Schraubenzieher? Stilbruch. Geht außerdem nur millimeterweise. Null Platz. Also: Federbein ausbauen, dann doch mit dem Hakenschlüssel. Denkste. Da ist der Luftfilterkasten im Weg. Und um den abzubekommen, muß man das ganze Motorrad zerlegen.Stunden später - alle Schrauben wieder angezogen, nur rechter Seitendeckel und Schalldämpfer bleiben demontiert, wegen der Bewegungsfreiheit. Jetzt eben doch: Hammer und Schraubenzieher. Ist die Feder glücklich total entspannt, sind die beiden Bolzen des inneren Umlenkhebels zu entfernen (siehe Foto). Nun kann die Original-Federbeinaufnahme von der Dämpferstange abgedreht und ausgetauscht werden. Danach den Umlenkhebel wieder befesti... Mistkram. Das 10er Innengewinde des Zubehörteils hat eine andere Steigung als der Bolzen von Honda: andere Schraube her.Endlich geschafft. Und was hat’s gebracht? 25 Millimeter. Halb so viel wie versprochen. Wer mehr und vor allem den Segen des TÜVs will, kann sich an die Firma Alpha Technik (83071 Stephanskirchen, Telefon 08036/4545) wenden. Dort gibt’s (nicht nur, aber auch) für die Honda Dominator, Typ RD 02 und RD 03, einen Tieferlegungssatz, der die Sitzhöhe um echte fünf Zentimeter eindampft. Mit 390 Mark sind Sie dabei. Ohne Montage allerdings, die von einer Fachwerkstatt durchgeführt werden muß. Sicherheitsmaßnahme. Gleichwohl geht der Einbau denkbar einfach von der Hand, und eine detaillierte Anleitung liegt bei: Hinterrad entlasten, Befestigungsschrauben des äußeren Umlenkhebels herausnehmen, obere Lagerbüchse des Original-Hebels in den neuen Umlenkhebel eindrücken, alles sauber abschmieren und wieder zusammenschrauben. Danach muß die Gabelbrücke um drei Zentimeter abgelassen werden, sonst kommt die NX wie ein Chopper daher: Klemmschrauben der Standrohre an oberer und unterer Gabelbrücke vorsichtig lösen, Standrohre nach oben durchschieben, Klemmschrauben befestigen. Das war’s. Bei korrekt eingestellter Federbasis beträgt die Sitzhöhe nun gerade noch 82 Zentimeter. Mit der Götz-Bank kommen wir auf 81 Zentimeter. Das sollte reichen.Klar - die Alpha Technik macht sich auch im Fahrbetrieb bemerkbar. So benimmt sich die Dominator nach der Umrüstung bei strenger Schräglage irgendwie kipplig. Doch kann man sich daran eher gewöhnen als ans Umkippen im Stand.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote