Motorradfahrwerk

Anzeige
Neuer Nivomat-Dämpfer von Wilbers.
Wilbers Nivomat-Dämpfer im Test Das richtige Niveau
Wilbers-Gabel mit variabler Progression "Voll einstellbar" à la Benny
Öhlins-Federelemente für Yamaha-Motorräder Große Koalition
Rückruf Öhlins-Stoßdämpfer TTX GP, TTX RT und TTX36 MKII
Anzeige
In MOTORRAD 3/2016: Elektronische Fahrwerke unter der Lupe.
Elektronische Fahrwerke unter der Lupe Was bringt das?
MOTORRAD 23/2015: Wilbers-Fahrwerk für BMW R nineT
Wilbers-Federelemente für BMW R nineT im Test Der perfekte Landstraßenfeger
BMW HP4, die neue S 1000 RR, Ducati Multistrada oder Aprilia Caponord: Sie alle sind mit aktiven Dämpfungs-Komponenten ausgerüstet.
Großes Spezial zum Thema Fahrwerk Elektronisches Fahrwerk
PS Fahrwerk-Spezial Federung, Dämpfung und alles was dazu gehört
Fahrwerk-Spezial: Federung Alles über die Motorrad-Federung
Fahrwerk-Spezial: Gabeldämpfung Vorderrad-Dämpfung - Das Traum Setup
Fahrwerk-Spezial: Federbeindämpfung Das richtige Set-Up für das Motorradfederbein
Fahrwerk-Spezial: Balance Die richtige Balance für das Motorrad
Fahrwerk-Spezial: Fehlersuche und Grundlagen Rundumcheck fürs Motorradfahrwerk
Fahrwerk-Spezial: Problembehebung Fahrzeugfront Tipps für ein stabiles Motorradfahrwerk
Fahrwerk-Spezial: Heck Fährt das Motorrad merkwürdige Linien? Heckpartie richtig einstellen!
Fahrwerksspezial: Gabeltuning Was bringt Fahrwerkstuning beim Motorrad wirklich?
Fahrwerk-Spezial: Federbeintuning Was bringt die Umrüstung des Federbeins?
Fahrwerk-Spezial: Reifenabrieb Vom Abriebbild der Reifen auf Fahrwerksschwächen schließen
Fahrwerk-Spezial: Rennstrecken-Fahrwerkstest BMW S 1000 RR im Fahrwerksvergleich
Öhlins TTX-36-EC: Elektronisch geregeltes Federbein Erster Mechatronik-Nachrüst-Stoßdämpfer für Supersportler
So geht´s: Federbasis einstellen Federbasis selbst einstellen
Sonderangebot: Öhlins-Fahrwerk Angriff der Killer-Gabeln

Der Begriff "Motorradfahrwerk" bezeichnet im engeren Sinne die Feder-/Dämpfer-Elemente an Vorder- und Hinterrad. Das Vorderrad wird normalerweise von einer konventionellen Telegabel, einer Upside-down-Gabel oder - bei viele BMW-Modellen - einem Telelever geführt. Eine ein- oder zweiarmige Schwinge führt das Hinterrad und wird über ein oder zwei Federbeine gefedert und gedämpft. Bestimmende Größen eines Motorradfahrwerks sind unter anderem Federweg, Federbasis, Federvorspannung, Druckstufendämpfung, Zugstufendämpfung und Niveau. Bei besonders ausgeklügelten Fahrwerken lassen sich diese unabhängig voneinander auf die Beladung und die erwartete Strecke einstellen.