Headset (Archivversion) Headset

Bislang nur übers Internet zu beziehen ist das Headset Bikeman Neckmike für 144 Euro eines schwedischen Herstellers. Die Adresse: www.bikeman.se. Für alle, die auf dem Motorrad telefonieren wollen, eignet sich das aus Kehlkopfmikrofon und Kopfhörern bestehende Set bestens. Adapter zum Anschluss an die verschiedenen Handy-Modelle kosten 14 Euro extra.
In der Praxis funktionierte die Verständigung
problemlos bis über 180 km/h. Erst ab etwa
140 km/h bemerkt der Gesprächspartner anhand geringer Störgeräusche, dass vom Motorrad
aus telefoniert wird. Dabei muss der Biker keineswegs brüllen, um verstanden zu werden. Im Gegenteil: Das Kehlkopfmikrofon quittiert lautes Sprechen oder gar Rufen mit undeutlicherer Übertragung. Ganz wichtig, um den Gesprächspartner am anderen Ende zu verstehen, ist der richtige Sitz der Kopfhörer. Die Lautsprecher sind in Ohrstöpsel integriert. Sitzen die nicht ganz exakt im Gehörgang, vermindert
sich die Lautstärke extrem. Deshalb am besten nach dem Aufsetzen des Helms einen kurzen Testanruf
tätigen. Sind Mikro und Hörer richtig platziert, brilliert das Neckmike mit toller Tonqualität. Kleiner Wermutstropfen: An- und Ausziehen des Helms kann aufgrund der kantigen Hörer recht schmerzhaft werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel