Helmersatz (Archivversion)

Leser fragen - Experten antworten

Jemand hat meinen Helm aus Versehen runtergeschmissen. Jetzt ist das gute Stück stark verkratzt. Bekomme ich von der gegnerischen Versicherung den Neuwert oder nur den Zeitwert ersetzt?Carsten R. Hoenig, Rechtsanwalt und Motorrad-Rechtsexperte in Berlin:Die herrschende Ansicht in der Fachliteratur und der Rechtssprechung geht davon aus, dass der Schädiger beziehungsweise dessen Versicherer lediglich den Zeitwert der Kleidung ersetzen muss. Ich bin aber anderer Meinung. Nach meiner Kenntnis wurden zwar lediglich vier Gerichtsentscheidungen veröffentlicht, die allerdings meine Ansicht stärken, dass es zu keinem Abzug »Neu für alt« kommen darf. Eine davon ist ein Urteil unter dem Aktenzeichen 2 O 514/00 vom Landgericht Oldenburg vom 23. März 2001: »Motorradkleidung unterliegt nicht den für normale Kleidung geltenden Bewertungsmaßstäben; sie dient vornehmlich der Sicherheit des Fahrers und ist daher – jedenfalls, wenn sie noch relativ neuwertig ist – mit dem Neuwert zu erstatten.« Da die Beschädigung des Helms als solche feststeht, ist der genaue Grad der Schädigung irrelevant. Denn der Helm dient allein der Sicherung des Motorradfahrers. Sein Wert ist voll zu ersetzen, um dem Geschädigten eine Neuanschaffung zu ermöglichen und so für ihn jegliches Sicherheitsrisiko bei weiteren Motorradfahrten auszuschließen.
Anzeige

Klettriegel am Handgelenk (Archivversion)

Wozu genau dient eigentlich die zusätzliche Spange am Handschuh?Bernt Spiegel, Motorrad-Sicherheitsexperte aus Schwetzingen: Meistens wird beim Anziehen der Handschuhe nur Sorgfalt auf die Klettverschluss-Zunge am Ende der Stulpen verwendet. Viele Motorradfahrer sehen hingegen im Klettriegel am Handgelenk, also dieser besagten Spange etwa in der Mitte des Handschuhs, nur ein bloßes Dekor. Der Riegel verbleibt häufig in einer Art mittleren Universalstellung. Zwar liegt er einigermaßen an, ist jedoch so locker fixiert, dass man ihn später nicht erst umständlich öffnen muss. Das ist falsch. Denn der Riegel ist an der äußerst wichtigen, engsten Stelle zwischen Hand und Handgelenk platziert. Genau hier muss der Handschuh ganz fest sitzen, um sich bei einem Sturz nicht von der Hand zu lösen. Wer einmal die bösen Folgen eines Sturzes mit einem abgestreiften Handschuh gesehen oder sogar selbst erlebt hat, der wird beim Anziehen des Handschuhs wahrscheinlich das Festziehen des Klettriegels am Handgelenk nicht mehr vergessen.

Vibrationsgeräusche (Archivversion)

An meiner ZR-7S klappert anscheinend der Scheinwerfer-Reflektor. Was tun?Leo Schlüter von Kawasaki Deutschland in Friedrichsdorf (www.kawasaki.de): Das Problem ist uns bekannt, wir kennen es von älteren Modellen der ZR-7S. Der Grund ist ein erhöhtes Spiel der Befestigungsmutter zwischen Reflektor und Scheinwerfergehäuse. Dieses provoziert bei einigen ZR-7S-Modellen bis Baujahr 2002 Vibrationsgeräusche. In solchen Fällen wird der betroffene Scheinwerfer beim Vertragshändler gegen einen geänderten ausgetauscht. Die Umrüstaktion ist für die Kunden kostenfrei. Betroffen sind Modelle mit der Fahrzeuggestellnummer JKAZR750FHA 051323 bis 090543.

Probefahrt im Winter (Archivversion)

Was mache ich, wenn der Verkäufer eines Gebrauchtmopeds mir wegen schlechten Wetters eine Probefahrt verweigert?Uli Holzwarth, Gebrauchtkauf-Experte und MOTORRAD-Redakteur in Stuttgart:Unabhängig von der Haltung des Verkäufers sollte eine Probefahrt immer bei trockenem Wetter stattfinden. Nur so kommt man Defekten wie beispielsweise heulenden Getriebezahnrädern auf die Schliche. Bei nasser Fahrbahn ist es möglich, dass solche Mängel akustisch im starken Rauschen des Spritzwassers untergehen. Außerdem beanspruchen schwierige Witterungsbedingungen bei einer Probefahrt – die ohnehin zumeist auf unbekannten Straßen stattfindet – einen großen Teil der Konzentration, die man eigentlich dem Kaufobjekt widmen sollte. Weiterhin ist eine Beurteilung des Fahrverhaltens bei höherem Tempo nur auf trockener Fahrbahn gefahrlos möglich. Beim Gebrauchtkauf stehen die Interessenten allerdings oft unter hohem Konkurrenzdruck, der eine rasche Entscheidung erfordert. Sofern die Besichtigung positiv verläuft, sollte man bei widrigen Bedingungen mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag unter Vorbehalt aushandeln, der nur dann Gültigkeit erlangt, wenn die Probefahrt bei trockenem Wetter nichts Nachteiliges ergibt.

Nebelscheinwerfer (Archivversion)

Ich suche Nebelscheinwerfer für meine BMW R 1150 RS. Wer kann mir helfen?Peter Hoppe, Verkaufsleiter bei der Wunderlich GmbH in Sinzig (www.wunderlich.de): Für die Modelle R 1100/1150 RS bieten wir zwei Nebelscheinwerfer-Systeme an. Anders als gewöhnliche Zusatzleuchten sind diese tief angebracht oder haben einen nach unten gerichteten Lichtkegel, so dass sich bei Nebel die Sicht wirklich verbessert. Es gibt zum einen den Scheinwerfersatz von der Firma Hella zur Montage an einen von uns gefertigten Sturzbügel. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine halb- oder vollverkleidete Version der BMW handelt. Bei der zweiten Variante kommen zwei kleinere Nebelscheinwerfer zum Einsatz, welche in der Lichtstreuung nicht ganz das Niveau des größeren Hella-Systems erreichen, dafür aber in die Verkleidung des Motorrads integriert werden. Sie passt jedoch nur für RS-Modelle mit Vollverkleidung. Die Lieferung umfasst einen fertigen Kabelbaum inklusive Schaltereinheit und Bauanleitung. Das integrierte System ist momentan nicht verfügbar, sondern voraussichtlich erst nach Weihnachten wieder lieferbar.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote