Kettenschlösser Für festen Zusammenhalt

Motorradketten gibt es in zwei Ausführungen: endlos als geschlossene Kette oder mit Kettenschloss. Wesentlich schrauberfreundlicher ist die Version mit Schloss, da dann beim Kettenwechsel nicht die Hinterradschwinge demontiert werden muss. Als Verbindungsglied für die offenen Ketten stehen drei Schloss-Versionen zur Wahl: Clip-, Schraub- oder Nietschloss. Für leistungsstarke Motorräder und Ketten, die stärker als Dimension 520 ausfallen, sind Clip-Schlösser nicht empfehlenswert. Die patentierten Schraubschlösser eignen sich hingegen für alle Motorräder und lassen sich auch ohne Spezialwerkzeug von Hobbybastlern montieren – ein kleiner Schraubenschlüssel oder eine Nuss in der passenden Größe genügt. Für die Montage von Nietschlössern benötigt man hingegen Spezialwerkzeug. Außerdem überlässt man diese Arbeit besser einem Profi oder der Werkstatt, da fehlerhafte Vernietungen fatale Folgen haben können.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel