Kunststoff-/Gummiteile (Archivversion)

Mattes, von der Sonne ausgebleichter Plastik wirkt immer unschön, das können auch hochglanzpolierte Lackteile nicht wett machen. Ist Kunststoff rissig und spröde, kommt jeder Rettungsversuch zu spät. Um das zu vermeiden, ist eine gelegentliche Auffrischung durch spezielle Mittelchen nötig. Aber keinesfalls Vielzwecksprays wie WD 40 oder Belray 6in1 verwenden. Sie sorgen zwar für kurzfristigen Glanz, entziehen dem Plastik jedoch die Weichmacher und lassen es noch schneller altern. Das einzige Rezept sind spezielle Kunststoff-Auffrischer wie der von Dr. Wack, die in der Regel auf Silikonbasis bauen. Sie verhelfen ebenfalls alten Gummiteilen zu frischem Glanz. Armor All Tiefenpfleger ist ein ähnlich empfehlenswertes Mittel mit breitem Einsatzspektrum. Auch Sitzbezüge werden mit solchen Spezialmitteln wieder schön und geschmeidig. Wer sich allerdings auf eine frisch behandelte Sitzbank setzt, darf sich über mangelnden Grip nicht wundern. Für Gummiteile eignen sich reine Silikonsprays wie das MT 4500 von Mobiltech, das auch Gelenke oder Züge schmiert und Textilien imprägniert. Reifen sollte man mit solchen Mittel tunlichst nicht behandeln, sonst gibt es eine Rutschpartie.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote