Kusmanov, Michael: Interview (Archivversion)

Michael Kusmanov vom Industrie-Verband
Motorrad Deutschland e.V. (IVM) zur Schnäppchenjagd im Herbst.

Lohnt es sich, am Saisonende Motorradbekleidung und -zubehörteile zu kaufen? Die Suche erscheint Erfolg versprechend. Im Motorradbereich gibt es vielleicht nicht so offensichtlich einen Schlussverkauf, aber die Anzahl besonders günstiger Angebote ist im Herbst größer als sonst. Preisreduzierte Ware wird zwar das ganze Jahr über angeboten, aber jetzt am Saisonende wird in den Lagern der gesamten Bekleidungsindustrie Platz für die neue Mode gemacht. Die neuen Kollektionen stehen vor der Tür, alles Alte muss raus – das betrifft sowohl Einzelhändler als auch Grossisten. Clevere Motorradfahrer gehen daher jetzt auf Schnäppchenjagd. Das belegen die Herbstmessen mit ihrem Schwerpunkt auf Bekleidung und Zubehör. Sie sind generell gut besucht. Besonders die großen Anbieter bewerben am Saisonende ihre Preisaktionen mit markigen Sprüchen. Profitiert der Kunde wirklich? In den Prospekten werden drei oder vier echte Knaller angeboten, um die Kunden in die Läden zu locken. Was diese dann vor Ort kaufen, steht auf einem anderen Blatt. Große Händler haben allerdings tatsächlich am Saisonende ein großes Angebot mit günstiger Ware. Besonders bei Helmen und Textiljacken sind schon auffällige Preiskracher dabei, weil in diesem Segment die Zahl der zur nächsten Saison hin abgelösten Modelle und Farbvarianten sehr groß ist. Kleinere Händler, die nicht ausschließlich auf Bekleidung und Zubehör spezialisiert sind, haben zwar ein nicht so umfangreiches, aber dennoch lohnenswertes und qualitativ hochwertiges Sortiment. Entspricht das Angebot den Wünschen der Schnäppchenjäger? Es gibt offensichtlich Unterschiede: Einige Kunden kaufen besonders marken- und imagebewusst, andere orientieren sich rein am Preis. Viele Wieder- und Neueinsteiger verschaffen sich zunächst einen Überblick und suchen oft bei den großen Filialketten. Dabei finden sie schon einmal einen gewünschten Preisschlager. Doch gerade bei der Bekleidung schaut ein nicht zu verachtender Anteil von Motorradfahrern weniger auf das Geld, sondern sucht sich nur Passendes zum Motorrad mit entsprechenden Dekors und Farben aus. Für sie lohnt sich der Weg zum Fachhändler, wo der Fahrer auch das Motorrad erworben hat. Dort bekommt der markenbewusste Motorradfahrer hochwertige Bekleidung und entsprechendes Zubehör. Gilt der Spruch: billige Ware ist gleich schlechte Ware? Nein, zum Glück kaum noch. Vom fast schon ganzjährigen Preiskampf profitiert der Verbraucher. Selbst Billigjacken für 99 Euro sind meist mit CE-Protektoren ausgestattet, gut verarbeitet und genügen den gängigen Sicherheitsstandards. Die meisten günstigen Helme erfül-len die derzeit gültige ECE-05-Norm. Der Kunde sollte aber immer auf die Etiketten der jeweiligen Artikel achten, ob die dort angegebene Norm tatsächlich aktuell ist – dann kann bei der Schnäppchenjagd nicht viel schief gehen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote