Ledlenser M7RX mit Floating Charge System Taschenlampen kontaktlos laden

Das sogenannte Floating Charge System erlaubt, Ledlenser-Taschenlampen induktiv zu laden. Steckkontakte werden nicht mehr benötigt.

In jedem gut sortierten Haushalt, erst recht in jeder gut sortierten Werkstatt, liegt irgendwo eine Taschenlampe griffbereit - falls mal der Strom ausfällt, oder so. Weil man das gute Stück aber glücklicherweise eher selten braucht, ist es wahrscheinlich noch mit Batterien aus der Ära der vierstelligen Postleitzahlen bestückt.

Die Firma Ledlenser hat unter dem Namen "Floating Charge System" (etwa: "Schwebeladesystem") eine elegante Abhilfe für diesen Sachverhalt entwickelt und eine Taschenlampe nebst Ladestation entwickelt. Magnetkontakte halten die Lampe beim Laden in Position, und dank Induktionstechnik funktioniert das Laden kontaktlos. Es muss also niemand mehr ein Geduldsspiel mit Steckkontakten lösen oder Akkus zum Laden aus der Lampe pfriemeln.

Der Metallschalter am Ende der Lampe fungiert dabei als Kontakt zur Ladestation. Durch das Annähern an den Magnetpol der Ladebuchse soll die Lampe in die Halterung gleiten. Der Ladevorgang beginnt, sobald der Kontakt hergestellt ist. Falls die Taschenlampe benötigt werde, könne der Lade-Vorgang jederzeit bedenkenlos unterbrochen werden, versichert der Hersteller. Die Lampe sei sofort einsatzbereit.

Das Floating Charge System ist nach Angaben des Herstellers bereits in die meisten aufladbaren Taschenlampen von Ledlenser integriert. Sehr helles Licht, beständig weiterentwickelte Bedienergonomie sowie zeitgemäße Technik wie das Advanced Focus System zählen nach Ansicht von Ledlenser zu den wichtigsten Argumenten, eine ihrer Taschenlampen zu kaufen.

Das Taschenlampen-Modell Ledlenser M7RX bezeichnet der Hersteller als das Meisterstück der M-Serie: Sein Design sei mehrfach prämiert worden, und ihr Lichtausbeute betrage bis zu 600 Lumen. Der Speed Focus der M7RX erlaube eine einhändige Bedienung. Die Entwickler wollen die Blau-Anteile des Lichts gebündelt haben und an den Rand des Lichtkegels projizieren. So entstehe klares, weißes Licht ohne Ringe, Hotspots oder dunkle Bereiche.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das "Meisterstück" M7RX inklusive Ladestation beträgt 199 Euro; es ist im Fachhandel erhältlich.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote