Lesererfahrungen Wer macht's?

Vor einiger Zeit erstand ich bei Ebay einen China-kracher. Bei der Endmontage wurde offensichtlich, warum die Teile so billig angeboten werden:
Material, Schweißnähte, Schrauben und Bremsen –
alles unterste Schublade! Fahren konnte ich
das Teil mit meinen 1,95 Meter ohnehin nicht.
Achim Wagensonner, Mengkofen

Als Kfz-Sachverständiger musste ich zwei Mini-
bikes untersuchen. Schon kleinere Instabilitäten führten zu Pendelbewegungen, die Schräglagenfreiheit war gleich null. Einen gewissen Funfaktor konnte man den Bikes aber nicht absprechen.
Andreas Jagusch, per E-Mail

Für meinen neunjährigen Neffen habe ich ein Mini mit 125 cm3-Honda-Lizenzmotor gekauft. Anfangs waren alle Schrauben locker, aber nach gründlichem Service fuhr es die ganze Saison 2006
völlig problemlos. Mein Tipp: wegen der Motorenhaltbarkeit regelmäßige Ölwechsel machen.
Markus »Air-Marky« Berger, per E-Mail
Bei einem Pocketbike-Training passierte es: Mein Vordermann machte einen Schlenker, ich konnte mangels Bremsleistung nicht ausweichen und stürzte. Trotz Protektoren-
jacke hatte sich mein Schlüsselbein in Wohlgefallen
aufgelöst. Ich fahre lieber weiter Motorrad, denn da ist
mir noch nie etwas passiert.
Peter Herter, Sinzig

Wir fahren in der DMSB-Meisterschaft und sind die
besten weiblichen Fahrer unserer Klassen. Zuerst hatten wir »Chinabikes« und sind dann schnell auf Blata und
GRC gewechselt. Es ist immer lustig, wenn man an der Kartbahn von den Kartfahrern müde ausgelacht wird
und dann mit den kleinen Dingern deren Rundenzeiten knackt... Autsch!
Anna und Katharina Böhmert, Bad Rappenau

Wir hatten eine Maschine gedrosselt, um Dirk
(vier Jahre) nicht zu
gefährden. Die Strecke kannte er aus vielen
geschobenen Runden.
Er fuhr raus und kam
nach einer Runde wieder an die Box. Sein Vater
wollte wissen, was los
ist. Er klappte sein Helm-visier hoch und sagte:
»Zu langsam!«
Wolfgang Hester, Leimen

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel