MOTORRAD-Leser haben gewählt Best Brands 2009

Foto: Archiv
Nicht nur nach den besten Motorrädern, sondern auch nach den besten Marken aus Bekleidung, Ausrüstung und Zubehör fragte MOTORRAD seine Leser bei der Wahl "Motorrad des Jahres 2009".

Dass Biker ihrer Motorradmarke viele Jahre oder sogar ihr Leben lang treu bleiben, ist nichts Ungewöhnliches. Was man kennt und schätzt, das behält man, sofern die Hausmarke in Sachen Qualität und Konzept auf Kurs bleibt. Weniger ausgeprägt ist die Markenbindung sicherlich im Bereich des Zubehörs, etwa wenn es um den Kauf von Helmen, Bekleidung, Werkzeug, Auspuffanlagen, Pflegemittel oder eine andere der 19 Produkt-Kategorien geht, nach denen MOTORRAD seine Leser bei der Wahl "Motorrad des Jahres 2009" gefragt hat. Auf diesem von vielen Herstellern und Anbietern besetzten Markt ist ein starkes Markenimage besonders wichtig, um mit den Erzeugnissen in den Köpfen der Motorradfahrer sofort präsent zu sein.

Wenn es um die Kaufentscheidungen geht, liegt eine starke und populäre Marke schon mal um Längen besser im Rennen als ihre weniger bekannten Wettbewerber. Natürlich reicht ein hoher Bekanntheitsgrad alleine nicht aus: Mit den eigenen Produkten den Nerv der Motorradfahrer zu treffen, ist die andere Hälfte des Erfolgsrezepts. Wenn aber bei der finalen Entscheidung für ein Produkt erst mal alle Sachargumente abgehakt sind, gewinnt die Sympathie für eine Marke als emotionales Motiv wieder größte Bedeutung. Hier gilt es für die Marketing- und Werbestrategen, ein gutes Produkt in der Öffentlichkeit auch entsprechend positiv rüberzubringen.

In diesem Jahr durften die MOTORRAD-Leser erstmals über die Kategorie Customizing abstimmen, also über die Firmen jener Branche, die sich mit dem Veredeln von Motorrädern beschäftigen. Neu war auch der Rahmen für die Siegerehrung. Die Best-Brands-Preisträger wurden bei der Messe Motorräder Dortmund in den Westfalenhallen auf die Bühne gebeten, um ihre Urkunden in Empfang zu nehmen. Dazu gab’s den Applaus der potenziellen Kundschaft, denn die Siegerehrung fand vor dem Messepublikum statt.

Beim Blick auf die Liste mit den Gesamtsiegern der 19 abgefragten Kategorien fallen zwei Dinge auf. Zum einen haben die meisten Firmen, die den ersten Platz in ihrem Segment verteidigen konnten, weiter an Zustimmung gewonnen und ihren Anteil prozentual ausgebaut. Zum anderen ist es nur einer Marke gelungen, den bisherigen Platzhirsch von der Spitze der Tabelle zu verdrängen. Schwabenleder, jahrelang knapp hinter Dainese die Nummer zwei im Bereich der Lederbekleidung, hat den italienischen Konkurrenten in diesem Jahr erstmals hinter sich gelassen. Darauf können die fleißigen und innovativen Schwaben wahrlich stolz sein – und ihren Triumph gebührend feiern.

Anzeige

Kategorie Reifen



1. Platz Metzeler

Kategorie Öle/Schmiermittel



1. Platz Castrol

Kategorie Fahrwerks-Tuning



1. Platz Öhlins

Kategorie Gepäcksysteme/Koffer



1. Platz Hepco-Becker

Kategorie Textilkleidung



1. Platz Dainese

Kategorie Handschuhe



1. Platz Held

Kategorie Bremsbeläge



1. Platz Brembo

Kategorie Helme



1. Platz Schuberth

Kategorie Stiefel



1. Platz Daytona

Kategorie Lederkleidung



1. Platz Schwabenleder

Kategorie Customizing



1. Platz LSL

Kategorie Werkzeuge



1. Platz Hazet

Kategorie Kettensprays



1. Platz Castrol

Kategorie Reinigungsmittel



1. Platz S100/Dr. Wack

Kategorie Auspuff



1. Platz Akrapovic

Kategorie Rückenprotektoren



1. Platz Dainese

Kategorie Tankrucksäcke



1. Platz Touratech

Kategorie Filialisten



1. Platz Louis

Kategorie Navigationsgeräte


1. Platz TomTom

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel