Neuer Dunlop D 208 SM (Archivversion) ZUFALLS-BEKANNTSCHAFT

Manchmal gibt’s selbst in unserer allgemein wohlinformierten Zeit noch überraschende Entdeckungen. Beim ersten Kontakt mit der neuen Suzuki
DR-Z 400 SM zum Beispiel (siehe Seite 74). Anfangs konzentrierte sich die Aufmerksamkeit der Tester auf das Motorrad im engeren Sinne, Sitzposition, Motor, Bremsen und so weiter. Doch je länger,
je mehr erregten die Reifen ihre Aufmerksamkeit – durch enormen Grip beim Schrägliegen, Bremsen und Gasaufreißen, aber auch durch wunderbar kontrollierbare Drifts in die Kurven hinein.
Dass es ganz neue Dunlop-Gummis waren zeigte das Kürzel SM hinter der
altbekannten Typbezeichnung D 208. Tatsächlich blieb nur das Profilbild des Straßensportreifens erhalten. Ein leichterer Unterbau mit einlagiger Karkasse und eine weichere Gummimischung trimmen den Vorderreifen auf den speziellen Einsatzzweck. Der Hinterreifen wurde durch eine spitzere Kontur, niedrigere Seitenwände, eine im Verhältnis zur Gesamtbreite breitere Lauffläche sowie eine ebenfalls weiche Gummimischung den Anforderungen der leichten Supermoto-Motorräder angepasst. An Renneinsätze des D 208 SM
ist nicht gedacht, bei gelegentlichen
Ausflügen auf Kartbahnen würde er aber mit durchaus sportlichem Gripniveau aufwarten, so ein Dunlop-Sprecher.
Die Supermoto-Pneus gibt es als Vorderreifen D 208 F SM in der Dimension 120/70 R 17 58 H TL, fürs Hinterrad wird derzeit nur der D 208 SM in der Größe 140/70 R 17 66 H TL angeboten. Um die 110 Euro soll der Vorderreifen kosten, zirka 130 Euro die Pelle fürs Hinterrad. ras

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote