Neuheiten: Farben und Lacke bei Harley-Davidson Farb-/Styling-Varianten für 2011

Mit neuen Farben, Design-Varianten oder Custom-Look ab Werk wollen die Hersteller auch 2011 neue Kunden locken.

Foto: Hersteller

Schwarz macht schlank. Die reichliche Verwendung schwarzen Lacks hätte die neue Harley-Davidson Blackline jedoch gar nicht nötig, kommt die "aufs Wesentliche reduzierte Softail" (Originalton Harley) doch ohnehin nicht fettleibig daher. Gekürzter Fender, neuer, flacher Tank, neuer Lenker, sehr niedrige Sitzbank - das sind nur einige der Features der neuen Harley mit dem bulligen 1600er-Twin-Cam-Motor, die "in Kürze" inklusive ABS für 17695 Euro zu kaufen sein soll. Wann die Yamaha XT 1200 Z in der neuen Farbe Competition White, also in simplem Weiß (mit roten Dekorstreifen) lieferbar sein wird, steht schon fest: ab April 2011. Dieser Tage erst in New York vorgestellt, liegen zu Preisen und Verfügbarkeit der neuen Royal Enfield-Modelle noch keine Infos vor. Fest steht jedoch, dass unter den beiden neuen, hübschen Gewändern der Classic Chrome und der Black Bullet die aus den bereits bewährten Modellen bekannte Technik zum Einsatz kommt. Für Vortrieb sorgt also wie gehabt ein langhubiger 500er-Einzylinder mit Benzineinspritzung, für die Kraft-übertragung ein Fünfganggetriebe.

Harley-Davidson Blackline:
Mit breitem, flachem Tank, neuem Split-Drag-Lenker und extrem niedriger Sitzhöhe von 660 Millimetern bietet die Blackline eine äußerst lässige Sitzhaltung. Was nicht verchromt ist oder sich Tank nennt, präsentiert sich - wer hätte es gedacht - in Schwarz.

Royal Enfield 500 Classic Chrome:
Nach wie vor ein Einsitzer, aber mit vielen verchromten statt lackierten Bauteilen (Tank, Schutzbleche, Seitendeckel) bietet die neue Enfield-Variante Klassik-Look vom Feinsten.


Royal Enfield 500 Black Bullet:
Die „schwarze Kugel“ macht als Zweisitzer in finsterem Outfit ebenfalls eine gute Figur. Geschossartige Beschleunigung sollte man von der 27-PS-Inderin allerdings nicht erwarten.

Yamaha XT 1200 Z Super Ténéré:
Ganz in Weiß, jedoch ohne Blumenstrauß, sondern mit traditionellem, rot/schwarzem Speedblock sieht die XT in den Träumen der Kunden aus. Hofft Yamaha. Ganz real zu kaufen ab April. Preis: unverändert 13750 Euro.

Anzeige
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel