Original-Zubehör Honda Transalp 650 Intertrans

Honda hat für seine Mittelklasse-Enduro überwiegend Reiseutensilien im Zubehör-Programm. Entsprechend ausgestattet, ist die Transalp für internationale Transportunternehmungen gut gerüstet.

Foto: Bilski
Trotz der aktuellen Verjüngungskur – die Transalp bleibt eine eher unscheinbare Maschine. Doch genau in ihrer Nüchternheit liegt die Attraktivität, weil kaum ein anderes Motorrad zum
angemessenen Preis von rund 6500 Euro unprätentiös derart
viele Allrounder-Eigenschaften vereint, insbesondere auch für großgewachsene Fahrer und Zweier-Besatzungen. Im Testbetrieb
jedenfalls erwies sich die handliche, sehr fahrstabile Honda –
mit Zubehör ausgestattet und vollständiger Campingausrüstung bepackt – unter dem 1,87 Meter großen und 90 Kilogramm schweren Fahrer auf der Autobahn, verwinkelten Bergsträßchen und im Stadtverkehr als sehr souverän.
Fazit: Es lohnt, in sinnvolle Teile aus dem Original-Zubehör (vollständige Übersicht unter www.honda.de oder beim Vertragshändler) zu investieren, denn klug ausgerüstet entpuppt sich die meist unterschätzte 650er als erstaunlich erwachsener Transporter, der jeden Reisewunsch mit Bravour erfüllt. Offroader suchen für die »Eigentlich«-Enduro indes erfolglos Original-Zubehör. »Kaum jemand geht heutzutage mit der Transalp ins Gelände,
die Nachfrage nach entsprechendem Equipment ist sehr gering
und für uns nicht lohnenswert«, heißt es seitens Honda. Asphaltverächter und Fahrer, die ihrer Transalp einen derberen Enduro-Look verpassen möchten, müssen sich daher nach Offroad-
Ausrüstern umsehen (siehe Kasten »Fremdanbieter«, Seite 86), die diese kleine Nische erfolgreich besetzen. Auch für Tourenfahrer lohnt der Seitenblick, da wichtige Nachrüstteile wie Schutzbügel oder ein Tankrucksack bei Honda fehlen.
Das gilt nicht für eine Griffheizung. Die ist für 218,37 Euro
als Original-Zubehör im Programm. Beim Auspacken stellte sich jedoch heraus, dass dieses Teil bis auf minimale Ausstattungsunterschiede baugleich mit einem Produkt aus dem Yamaha-
Angebot ist, das MOTORRAD kürzlich schon mit »gut« bewertet hatte (siehe Heft 5/2005, Seite 134). Auf einen Test wurde deshalb verzichtet. Offensichtlich werden beide Anbieter vom gleichen Hersteller beliefert, nur dass Honda diese Griffheizung erfreulicherweise rund 80 Euro günstiger verkauft.
Weniger erfreulich waren manche Anbauanleitungen aus dem Hause Honda: unübersichtlich und wenig hilfreich. So macht do it yourself nur wenig Spaß. Im Zweifelsfall sollte man die Montage lieber dem Händler überlassen. Sitzt jedoch alles und wackelt nichts, heißt es für den Transalpinisten: bon voyage.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel