Ratgeber Kaufen Messetrends Camping & Co.

Camping liegt im Trend. Trotz Wirtschaftskrise wurde 2009 bei den Ausrüstern wie schon lange nicht mehr eingekauft.

Foto: Dentges

Auf der OutDoor 2009 in Friedrichshafen brummte das Geschäft, Hersteller und Anbieter freuen sich auf eine gute kommende Saison. MOTORRAD hat sich auf der größten Outdoor-Messe der Welt umgeschaut und zeigt hier, was bei der großen Urlaubstour im nächsten Jahr nicht fehlen darf.

Beispielsweise eines der Wurfzelte. Der Aufbau der poppigen Wurfzelte von Gelert (Telefon 0031-30/6888902, www.gelert.com) ist rekordverdächtig: Einfach in die Luft schleudern, und schon steht das zwei Kilo leichte Zelt inklusive Blumenambiente (55 Euro) in Sekundenschnelle. Mit einem Packdurchmesser von 75 Zentimetern dauert die Unterbringung auf dem Motorrad allerdings deutlich länger.

Anzeige
Foto: Dentges

Am Innenzelt ziehen, Außenzelt fixieren,  fertig. Mit integriertem Faltgestänge ist das Black Stump-Fast Pitch-Zelt in weniger als zwei Minuten bezugsfertig. 65 Zentimeter Packbreite und unter drei Kilogramm Gewicht machen das Zweimannzelt interessant für Motorrad-Touristen. Preis 128,90 Euro über Wechsel Tents, Telefon 030/39034010, www.instanttents.de.

Anzeige
Foto: Dentges

Die SIM Light 10 DLX-Isomatte von Exped (Telefon 0041-444/971010, www.exped.com) bietet nicht nur unglaubliche zehn Zentimeter Mattenstärke, sondern soll außerdem bei Temperaturen von bis zu minus 50 Grad ausreichend isolieren. Die auf kompakte 7 x 18 Zentimeter zusammenrollbare selbstaufblasende Matte (129,90 Euro) ist prädestiniert für Polarkreis-Urlauber und Elefantentreffen-Besucher. Fehlt als I-Tüpfelchen nur noch das Air-Pillow-Kopfkissen für überschaubare 14,90 Euro.

Foto: Dentges

Praktische Outdoor-Kleidung

Fennec heisst  nicht nur der Wüstenfuchs, sondern auch das Hightech-Shirt von X-Bionic (08151/4468880. www.x-bionic.com), das mittels Polyester- und Polyamid-Mix sowie Belüftungskanälen kühlen soll. Für 110 Euro allerdings kein Angebot für Sparfüchse.

Foto: Dentges

Wer riecht denn hier so übel?  Die „Stink-Police“ von Icebreaker (Telefon 08151/4468880, www.icebreaker.com) droht mit der Prügelstrafe und rät deshalb zur Merino-Wollwäsche: Trägt dünn auf, soll gut wärmen und geruchsabweisender sein als Synthetik-Gewebe. Shirts ab 49 Euro, Auspeitschen nur auf besonderen Wunsch.

Foto: Dentges

Weitere kleine Camping-Gimmicks

Handliche Laterne mit sparsamer LED-Technik, kann auf Knopfdruck als Taschenlampe genutzt werden. Und auch beim Preis sorgt die UCO Flip-Leuchte für helle Begeisterung: 38,95 Euro sind angesichts der aktuellen Strompreis-Entwicklung ein fairer Tarif (Relags).

Foto: Dentges

Sauber ohne Wasser, ohne Tuch oder kurz gesagt: Sowot! Einen erbsengroßen Tropfen 30 Sekunden in den Händen verreiben – und schon sollen Schweiß, Schmutz und Gerüche entfernt sein. Das Waschbecken in der 30-Milliliter-Tube kostet bei Relags 2,80 Euro.

Foto: Dentges

Damit der gelbe Energiespender im Tankrucksack nicht zu einem unappetitlichen Brei verkommt: Banana-Bunker von Relags (Telefon 08065/ 90390, www.relags.de) mit flexiblem Mittelteil und Belüftungen (4,95 Euro). Andere Verwendungszwecke sind bislang nicht bekannt.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote