Ratgeber Kaufen Parts and Products

PS fühlte aktuellen Zubehörteilen auf den Zahn.

Foto: Lang
Die gute Nachricht zuerst: 120er-Vorderreifen lassen sich damit unkompliziert und mit mäßigem Kraftaufwand abziehen. Ansonsten hinterlässt der Reifenabzieher von Hi-Q Tools leider keinen sonderlich guten Eindruck. Das fängt schon damit an, dass das Teil bei Polo als Reifenmontiermaschine gehandelt wird, man damit jedoch den Reifen nur von der Felge lösen, aber nicht aufziehen kann. Die Verarbeitung überzeugt ebenfalls nicht. Alle beweglichen Teile sind mit einfachen Schraubverbindungen befestigt und laufen je nach Anzugsmoment der Muttern leichter oder schwerer. Die Steckverbindung des Abzieh-Hebels sitzt zu locker und wackelt.

Der Versuch, einen 180er-Hinterreifen von der Felge zu lösen, scheiterte beim Test in der PS-Werkstatt schlicht daran, dass der Hebel in einem Winkel angesetzt werden muss, der keinen Druck nach unten erlaubt (Siehe Bild).

Angesichts dieser Mängel reicht es dem Reifenabzieher von Hi-Q Tools nur für einen Stern.

Preis: 89,95 Euro
Zubehör: Aufsatz für 21-Zoll Felgen
Kontakt: Polo, www.polo-motorrad.de
Artikelnr. 60170401230

Fazit: 1 von 5 Sternen

 

Anzeige
Foto: mps-Fotostudio

Luftdruckprüfer von Polo

Oft sind es die kleinen Dinge, die den Motorradfahreralltag erleichtern - wie beispielsweise das Luftdruckmessgerät von Flaig.

Das handliche Metallteil passt problemlos in jede Jackentasche und ist idiotensicher zu bedienen: Knopf drücken, Gerät auf das Ventil setzen, Knopf loslassen, Luftdruck ablesen.

Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck, einzig die Klarglasscheibe wackelt etwas. Mit einer schwenkbaren Anzeige wäre das Flaig-Teil ein PS-Tipp. So reicht es für vier Sterne und einen Preis-Tipp: 22,95 Euro für deutsche Markenqualität ist ein Wort.

Preis: 22,95 Euro
Anzeige: 0 bis 4 bar
Kontakt: Polo, www.polo-motorrad.de
Artikelnr. 60120200390

Fazit: 4 von 5 Sternen

 

Anzeige
Foto: mps-Fotostudio

Hi-Q Tools Auswuchtgerät

Wer schon einmal ein Rad ausgewuchtet hat, kennt das Problem: Man steht vor einem ganzen Haufen unterschiedlicher Achsen und probiert minutenlang herum, bis man eine Stange gefunden hat, die ohne Spiel durch die Felge passt.

Das Auswuchtgerät von Hi-Q Tools umgeht dieses Problem. Statt unterschiedlich dicker Achsen zentrieren zwei Kegel die Felge - simpel und praktisch. Per Schraube lassen sich die Kegel fixieren. Die Rollen, auf denen die Achse läuft, sollten für präziseres Auspendeln allerdings größer und dünner sein. Die eingebaute Libelle ist schlicht überflüssig.

Preis: 59,95 Euro
Extras: Wasserwaage, höhenverstellbare Füße
Kontakt: Polo, www.polo-motorrad.de
Artikelnr. 60170401410

Fazit: 3 von 5 Sternen

 

Foto: Lang

Moto Cinch Transporthalterung

Die Grundidee der Moto Cinch-Entwickler klingt nicht schlecht: Statt beim Motorradtransport mit Gurten, Haken und Ösen zu hantieren, spannt man das Motorrad per Hebelsystem links und rechts an den Fußrasten nach unten. Zwei Handgriffe, fertig.

Allerdings gibt es in der Praxis einige Kleinigkeiten zu beachten: Die Gebrauchsanleitung des amerikanischen Systems ist englisch, Maße werden in Zoll angegeben. Zur Verankerung des Spannsystems müssen Löcher in den Transporterboden gebohrt werden. Gegen Vor- und Zurückrollen sollte man das Motorrad zusätzlich wie gewohnt nach vorne verzurren.

Da zur Sicherung der Mechanik ebenfalls ein Gurt eingefädelt werden muss, bietet das System letztlich keinen wirklichen Vorteil gegenüber der gängigen Abspannmethode per Gurt und Öse.

Preis: 179,95 Euro
geeignete Fußrastenhöhe: 34,3 bis 40,6 cm
Kontakt: www.2wheel-distribution.com

Fazit: 3 von 5 Sternen

 

Foto: mps-Fotostudio

Osram Racer

Speziell im Winter, wenn die Nächte lang und die Tage kurz sind, brauchen hartgesottene Ganzjahres-Biker gutes Licht. Dabei erfüllt die Motorradbeleuchtung gleich zwei sicherheitsrelevante Aufgaben: sehen und gesehen werden.

Osram verspricht mit seiner speziell für Motorräder entwickelten Lampe "Racer" Verbesserungen in beiden Bereichen. Ein bläuliches Glas soll einen Xenon-Effekt erzeugen und für bessere Sichtbarkeit sorgen, 20 Prozent helleres Licht soll die Leuchtweite erhöhen.

Tatsächlich leuchtet die Osram-Lampe bläulicher und etwas heller als eine Standard H4-Birne. Allerdings fällt der Preis mit 34,90 Euro recht hoch aus.

Preis: 34,90 Euro (H4), 44,90 Euro (H7)
Packungsinhalt: zwei Lampen
Kontakt: Fachhandel, www.osram.de

Fazit: 4 von 5 Sternen

 

Foto: mps-Fotostudio

Moto Racer DS

Moto-GP, Moto Cross, Straßenrennen, Freestyle: Wer auch im Winter nicht genug vom Motorradfahren bekommt, kann sich mit Moto Racer DS an der Spielekonsole austoben.

Ein erster Test auf Nintendos Taschenspieler DS verlief erfreulich: Die Grafik überzeugt, besonders das Straßenrennen glänzt mit einer schön programmierten Stadtkulisse. Auch Showbiker werden bedient: Auf den Straßenbikes sind bei jeder Geschwindigkeit Wheelies möglich, beim Crossen vollführt der Digi-Pilot per Knopfdruck Freestyle-Figuren.

Die Streckenführung auf dem unteren Bildschirm darzustellen, ist gut gemeint, allerdings dient der Touchscreen auch der Steuerung, wodurch man sich teilweise mit der eigenen Hand die Sicht behindert.

Preis: 29,95 Euro
Plattform: Nintendo DS
Kontakt: Fachhandel, www.motoracer-das-spiel.de

Fazit: 4 von 5 Sternen

 

Foto: Lang

HH-Racetech Fußrastenanlage

Eine einstellbare Fußrastenanlage gehört für jeden ambitionierten Hobbyracer zum Pflichtzubehör.

Das Modell von Hubert Hofmann überzeugt vor allem durch seine saubere handwerkliche Verarbeitung. Alle Teile sind 3d-gefräst, die klappbaren Hebel sitzen satt, ohne zu wackeln. Insgesamt wirkt die Rastenanlage sehr stabil.

Der Anbau der Anlage gestaltet sich recht unproblematisch, allerdings geht es auf der rechten Seite der R6 ziemlich eng zu. Der Serienschlauch zwischen Bremszylinder und Ausgleichbehälter muss beim Umbau einem etwas längeren Pendant weichen. Bei der niedrigsten Fußrastenposition fehlt es zwischen Bremshebel und Endtopf etwas an Platz - glücklicherweise fahren Racer in der Regel eher mit hoch montierten Rasten. Die Anlage ist straßenzugelassen und für diverse Sportmaschinen erhältlich.

Preis: 511 Euro
Besonderheiten: Rastenposition einstellbar, Brems- und Schalthebel klappbar
Kontakt: HH-Racetech, www.hh-racetech.de

Fazit: 4 von 5 Sternen

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel