Ratgeber Wissen: 5 Fakten zum Thema Bremsflüssigkeit (Archivversion)

Bei starken Bremsmanövern (Passabfahren, Renntrainings) kann sich die Bremsflüssigkeit auf über 200 Grad Celsius erhitzen.

Durch atmosphärische Feuchtigkeit gelangt in jedes Bremssystem Wasser, das von der Bremsflüssigkeit aufgenommen wird und deren Leistungsfähigkeit senkt.

Die Bremsflüssigkeit sollte gemäß der Herstellerempfehlung regelmäßig gewechselt werden. Spätestens nach zwei Jahren ist ein Austausch dringend angeraten.

Bremsflüssigkeit ist aggressiv und kann Lacke, Gummileitungen oder Kunststoffteile angreifen. Beim Verschütten sofort mit viel Wasser abspülen!

Bremsflüssigkeit vom Typ DOT 5 (auf Silikonbasis) darf nicht mit den Typen DOT 3, 4 oder 5.1 (auf Glykolbasis) gemischt und auch nicht in für diese Typen freigegebene Systeme gefüllt werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel